Wenn die Sterne Götter wären

Hannes Bongard
Verantwortlich für den Inhalt ist der oben genannte Autor/Anbieter.
Freitag, 20. Mai 2005, 12:40

'Wenn die Sterne Götter wären' - Beitrag von Hannes Bongard»[...] Alles Leben kommt, wenn es über sich nachdenkt, zu Bildern, die seine Existenz begründen. Solche Bilder und Symbole sind die einzige Form, wie wir von dem unsichtbaren Hintergrund unserer Existenz reden können. Ich glaube nicht, daß es richtig ist, bei der rationalen Religionskritik stehen zu bleiben und Bilder in sich selbst schon als irreführend zu entwerten, nur weil sie Bilder sind; denn etwas anderes als Bilder steht uns nicht zur Verfügung. Die religiöse Funktion dieser Symbole besteht darin, daß sie uns helfen, uns zurechtzufinden. Deshalb sind religiöse Symbole für die Beschreibung unserer Existenz mindestens so wichtig wie die Begriffe und Kategorien der Naturwissenschaften zur Beschreibung der äußeren Weltwirklichkeit, der Natur. Worauf wir zugehen sollten, wäre deshalb eine Korrespondenz zwischen den Symbolen der Religionen und den Kategorien der Wissenschaften. Manchmal träume ich davon oder träume mich dahin zurück, daß es einmal eine Welt gab, in welcher ein und dieselbe Weltbetrachtung Symbol und Begriff noch ungetrennt miteinander verschmelzen konnte.«

Eugen Drewermann, Wenn die Sterne Götter wären - Moderne Kosmologie und Glaube - Im Gespräch mit Jürgen Hoeren, März 2004, Verlag Herder Freiburg im Breisgau, ISBN 3-451-28348-4

Klappentext: Der Blick in den „gestirnten Himmel über uns“ – früher Garant einer geordneten Welt – ist dem Erschrecken der kosmischen Ungeborgenheit gewichen: in einem Universum von unvorstellbaren Dimensionen sehen wir Zufall, Chaos, Katastrophen, die wir evolutionsgeschichtlich überlebt haben, und keine positiv gestaltende göttliche Hand. Sind wir Menschen nur Zufallsprodukt eines vorläufigen Experiments der Natur? Wie von Gott reden, wenn er kein Erklärungsmodell für die Welt mehr sein kann? Macht die Rede von Verantwortung, Gewissen, Seele, Unsterblichkeit angesichts der naturwissenschaftlichen Fakten überhaupt noch Sinn? Welche Konsequenz hat die neue Kosmologie – für die Theologie, für die Religion generell und für die Ethik? Ein Buch über Brisanz und Grenzen der naturwissenschaftlichen Welterklärung – auf dem neuesten Stand der Forschung. Und überraschend neue Perspektiven der Religion für unsere Zukunft.

Mehr zu Eugen Drewermann:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_Drewermann



Diese Seite wurde bisher 1.729 mal aufgerufen.

Für weitere Informationen zu diesem Thema bitte hier klicken.

Widder
Born to be wild
Stier
Das Leben lieben
Zwillinge
Neugier auf das Leben
Krebs
Mit Kind und Kegel
Löwe
Ehre, wem Ehre gebührt
Jungfrau
Hauptsache gesund
Waage
Schau mir in die Augen, Kleines
Skorpion
Blick hinter die Maske
Schütze
Auf in die große weite Welt
Steinbock
Zielstrebigkeit zahlt sich aus
Wassermann
Mut zum Abenteuer
Fische
Fantasievolle Träume
Breiter in sich verschlungener 925er Silberring
Ein ausgesprochen interessanter polierter in sich verschlungener Ring aus Silber 925. Der mit 6 Ringen fest miteinander verbundene handgearbeitete Ring hat eine max. Breite von 14 mm.
Bildschöner massiver 17 mm breiter 925er Silberring
Ein ausgesprochen schöner polierter handgearbeiteter mexikanischer Ring aus Silber 925 in einer Breite von 17 mm. Der nach innen gewölbte Ring hat ein Gewicht zwischen 23 und 26,5 Gramm.
Mattierter Bandring aus 925er Silber 7 mm edel und schlicht
Ein sehr schöner mattierter Bandring aus Silber 925. Die leicht bombierte und sehr gut gearbeitete Ring hat eine Breite von 7 mm.
Elegante Perlohrstecker aus vergoldetem 925er Silber
Elegante Perlohrstecker aus vergoldetem 925/Silber, hochwertig verearbeitet. Im Durchmesser betragen die Ohrsteckecker 7mm. Der Fassrand ist poliert, der Rest fein mattiert.
Die Astrologie kann helfen, sich selbst und seine Mitmenschen besser zu verstehen.
Chinesisches Neujahr 2017: Der Jahresregent Feuer-Hahn ist bunt und stolz: Er unterstützt kühne Visionen ...
Home
-Anzeigen-