Horoskope richtig deuten: Wie geht das am besten?

Astrologie Ausbildung in Hamburg u. Ostsee in Holstein DAV Ausbildungszentren der AstroPraxis Helen Fritsch
Verantwortlich für den Inhalt ist der oben genannte Autor/Anbieter.
Donnerstag, 19. Mai 2011, 09:52

'Horoskope richtig deuten: Wie geht das am besten?' - Beitrag von Astrologie Ausbildung in Hamburg u. Ostsee in Holstein DAV Ausbildungszentren der AstroPraxis Helen Fritsch

Wie man Schwierigkeiten überwinden kann...

Vielleicht kennen Sie das auch: Man überlegt hin und her, wie der Horoskopeigner wohl ist, was als Summe der Teile, also der Konstellationen wohl für eine Persönlichkeit hinter dem Horoskop steckt. Und wie beschreibt man am besten all die Faktoren, sodass er sich wieder erkennen würde? Wie äußern sich wohl die inneren Widersprüche?

Anfänger empfinden es als schwierig, wenn sie zur Übung oder in einer Ausbildung ein Horoskop deuten, ohne direkt ein Feedback vom Horoskopeigner zu bekommen. Genau das wird aber nicht nur bei der Erstellung eines Gutachtens verlangt, und nicht zuletzt ist diese Kunst auch Bestandteil der Prüfung des Deutschen Astrologen Verbandes (DAV).

Der Trick, diese Schwierigkeit zu überwinden, ist überraschend einfach, wobei "einfach" nicht "leicht" heißt! Als Astrologen müssen wir uns davon frei machen, eine Korrektur oder Bestätigung durch das Feedback zu bekommen!

Wir müssen darüber stehen und es „besser wissen“. Das klingt erst mal gefährlich arrogant. Natürlich sollen wir in der Beratung in Kontakt mit dem Klienten bleiben! Aber hinter dieser Provokation steckt eine Wahrheit, die nicht oft genug wiederholt werden kann: Egal wie der Horoskopeigner sein Horoskop lebt - wir können nicht falsch liegen, wenn wir die Potenziale beschreiben, die wir sehen!

 

Fehler können wir nur machen, indem wir Symbole falsch deuten, falsch gewichten, wenn wir zu konkret werden und uns dadurch irren oder wenn wir etwas im Horoskop sehen und evtl. nicht oder zuwenig darauf eingehen.

 

Nehmen wir an, wir deuten die Horoskope von zwei Zwillingen, die innerhalb von 10 Minuten geboren sind.

Wir sehen einen Saturn im 10. Haus und machen die Aussage: „Für Sie ist es

wichtig, die Bereitschaft zu entwickeln, im Berufsleben Verantwortung zu übernehmen.“

Der erste Zwilling kann das Feedback geben: „Ja, das ist genau so!“

Der zweite sagt: „Nein, ich möchte am liebsten gar keine Verantwortung tragen.“

Wenn wir die astrologische Konstellation richtig gedeutet haben, dann kann die erste Antwort bedeuten, dass der erste Zwilling seinen Saturn schon im positiven Sinne lebt. Vielleicht hatte er anfangs Angst, Verantwortung zu übernehmen, hatte Angst, nicht gut genug zu sein. Aber er hat gelernt, dass er sich gut vorbereiten muß und mit wachsender Erfahrung immer besser wurde, sodass er nun zur Respektsperson geworden ist, die autonom handelt und als kompetent gilt.

Die zweite Antwort weist darauf hin, dass der andere Zwilling noch in seiner saturnischen Angst, zu versagen, stecken geblieben ist.

Von seiner Verneinung sollten wir uns nicht verunsichern lassen sondern sie als Hinweis nehmen, dass hier noch sehr viel Entwicklungspotenzial besteht! Sobald wir etwas nachhaken oder anders formulieren, stoßen wir früher oder später darauf, dass wir richtig lagen, z.B. sagt der Klient: „Ja, es gab mal in meinem ersten Job einen kleinen Bereich, den ich leiten durfte. Zwar hatte ich dauernd Angst, zu versagen, also hab ich mich erst recht angestrengt, es gut zu machen. Und das hat mir eigentlich sehr gut getan.“

 

Wir können nur mit dieser Distanz beraten. Und im Vertrauen darauf, dass das Horoskop sich nicht irrt. (Es sei denn, die Geburtszeit ist nicht korrekt.)

Eine Beratung kann nur Sinn machen, wenn wir die Potenziale so beschreiben, wie wir sie im Horoskop sehen, und sie macht überhaupt keinen Sinn, wenn wir versuchen, 100 % das zu treffen, was der Klient gerade lebt. Wie das Beispiel mit den Zwillingen gezeigt hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten, etwas zu leben, d.h. nicht nur positiv oder negativ. Sondern es heißt auch, dass es sehr viele Varianten von positiv oder negativ gibt.

In der Beratung ist es oft sinnvoll, weil wir mit diesen Varianten spielen können, d.h. sie als Beispiel vorschlagen, in dem Bewusstsein, dass wir die Energie dahinter richtig erkennen und dass es nicht nur die eine richtige Deutung gibt. Oder wir können den Klienten fragen, wie er es lebt und darauf hin eine andere, bessere Variante vorschlagen.

 

Das Feedback ist nur insofern hilfreich, dass es uns sagt, wie stark das Potenzial schon entdeckt und gelebt wird. Aber es hilft uns überhaupt nicht dabei, ob wir richtig liegen!

 

 


Überlegen Sie eine Astrologie-Ausbildung abzusolvieren?

Dazu möchten wir Ihnen 7 Tipps geben!

Tipp 1: Zu 90% sind seriöse Anbieter Mitglieder im Deutschen-Astrologenverband, der alle Schulrichtungen vertritt.

Tipp 2: Zumeist hat der Anbieter die Verbandsprüfung "DAV-geprüfte Astrologe" abgelegt und seine Kompetenzen freiwillig unter Beweis gestellt. Aktuell stellt diese Prüfung (nicht verwechseln mit "geprüfter Astrologe"!) die höchste Auszeichnung in Sache Astrologie in Deutschland.

Tipp 3: Versprechungen aus Ihnen in wenigen Terminen  eine perfekte Astrologin zu machen, sollten Sie besonders genau prüfen, auch dann, wenn Sie kein Einsteiger mehr sind. Die Erfahrung zeigt, dass auch semi-professionelle Astrologen die DAV-Prüfungsreife nicht unterschätzen dürfen. Bei einem Quereinstieg wird noch ca. 2 Jahre gezielt geübt!

Tipp 4: Zur Astrologie gehört viel Leidenschaft. Wenn Sie schon länger Horoskope lesen, aber bisher die Zeit nicht fanden, ein Astrologie-Buch  zu lesen, dann fangen Sie doch etzt damit an! Beobachten Sie, wie es Ihnen damit geht. Ist der Stoff für Sie wirklich spannend? Würden Sie gleich ein weiteres Buch lesen? Oder reicht zunächst das eine Buch? Können Sie inzwischen ein klein wenig schon ein Horoksop entziffern?

Wenn Sie mindestens zwei dieser Fragen positiv beantworten können, ist es ein sehr gutes Zeichen und eine Ausbildung macht sicherlich Sinn. Wenn Sie nur eine der Fragen mit ja beantwortet haben, dann sollten Sie vielleicht lieber ihre autodidaktische Phase noch etwas verlängern.

Tipp 5: Hier zu Buchtipps, für Einsteiger und Fortgeschrittene, auch nach Themen sortiert.  

Tipp 6: Hier zur bundesweiten Auswahl an seriösen Astrologie-Schulen

Tipp 7: Hier zu Fernkursen bzw. Internet bsiserten Kursen mit Niveau

Diese Seite wurde bisher 1.647 mal aufgerufen.

Für weitere Informationen zu diesem Thema bitte hier klicken.

Widder
Born to be wild
Stier
Das Leben lieben
Zwillinge
Neugier auf das Leben
Krebs
Mit Kind und Kegel
Löwe
Ehre, wem Ehre gebührt
Jungfrau
Hauptsache gesund
Waage
Schau mir in die Augen, Kleines
Skorpion
Blick hinter die Maske
Schütze
Auf in die große weite Welt
Steinbock
Zielstrebigkeit zahlt sich aus
Wassermann
Mut zum Abenteuer
Fische
Fantasievolle Träume
Gebürsteter 925er Silberring im Spiraldesign 11 mm Breit
Ein sehr schöner und edler gebürsteter Ring aus Sillber 925 mit einer eingearbeiteten Spirale.
Feiner Spiralring aus 925er Sterlingsilber
Ein feiner und sehr gut gearbeiteter Spiralring aus Mexiko (Sterlingsilber). Der Ring hat eine Breite von 20 mm
Feine 925er Silberohrstecker mit Aquamarin
Ein zartes und sehr fein gearbeitetes Paar Ohrstecker aus teilvergoldetem und gebüresteten 925er Silber, besetzt mit je einem strahlenden facettierten brasilianischen Aquamarin.
Teilvergoldeter 925er Silberring mit bildschönem Opal
Ein hochwertig gearbeiteter Ring aus gebürstetem Silber 925 besetzt mit einem wunderbar schimmernden und und sehr interessant geformten australischen Edelopal.
Die Astrologie kann helfen, sich selbst und seine Mitmenschen besser zu verstehen.
Chinesisches Neujahr 2017: Der Jahresregent Feuer-Hahn ist bunt und stolz: Er unterstützt kühne Visionen ...
Home
-Anzeigen-