Astrologie in Berlin und Hamburg lernen: Wie erkennt man an einem astrologischen Aspekt, ob er im Leben immer wichtiger wird?

Astrologie Ausbildung in Hamburg u. Ostsee in Holstein DAV Ausbildungszentren der AstroPraxis Helen Fritsch
Verantwortlich für den Inhalt ist der oben genannte Autor/Anbieter.
Sonntag, 27. Januar 2013, 14:42

Dass Aspekte zu den elementaren Bedeutungsträgern im Horoskop gehören, ist für Astrologie - Interessierte kein Geheimnis. Dass Aspekte aber auch verraten, ob das angezeigte Thema im Laufe des Lebens immer mehr in den Vordergrund rückt, oder aber  umgekehrt an Brisanz verliert, ist vielleicht weniger bekannt. Das Schöne daran ist, dass man es, sobald man verstanden hat, wie es geht, sogar auf den ersten Blick im Horoskop erkennen kann. Dazu ist nur notwendig, zunehmende von abnehmenden Aspekten unterscheiden zu können.

Wichtig ist, sich die Planeten, Mond und Sonne nach der Reihenfolge ihrer Geschwindigkeit zu merken:

Am schnellsten ist der Mond, dann folgen Merkur, Venus, Sonne, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto

Um  festzustellen, ob ein Aspekt zu- oder abnimmt,  wird das Geburtshoroskop nicht wie sonst als „eingefrore“ Konstellation betrachtet. Man überlegt umgekehrt, wie die Aspekte sich nach der Geburt verändert haben.  Man fragt sich, ob zwei Planeten, die im Aspekt stehen, sich so bewegen, dass ihre Entfernung (Winkel) von einander  sich so verändert, dass sie einen  ganz exakten Aspekt bilden oder ob der Aspekt immer mehr auseinander geht. Ganz exakt ist der Aspekt, wenn zwei Planeten Grad, Minuten- und Bogensekunden steht.

Beispielsweise wenn der Mond auf 12°13'und 20 '' im Widder steht und Saturn  auf 12°13'25'' im Krebs stehen, fehlt der Quadratur nur 0°0' 5'', dass sie ganz exakt wird. Kurz n a c h der Geburt wird der Mond auf die gleiche Gradzahl stehen, weil er sehr viel schneller ist.

Ist dies  der Fall, so spricht man von einem zunehmenden (applikativen) Aspekt, wenn nicht, dann handelt es sich um einen abnehmenden (separativen) Aspekt. Das wäre der Fall wenn der Mond auf 12°13'25'' im Widder stehen würde und der Saturn auf 12°13'20' im Krebs. Da der Mond sehr viel schneller als Saturn ist, wäre der exakte Aspekt bereits v o r der Geburt gewesen.

Bei einem applikativen Aspekt nimmt das, was angezeigt ist, wie gesagt, an Stärke zu. Das heißt: Ein glücklicher Umstand oder eine Schwierigkeit nehmen zu.  Einige Astro-Programme zeigen dies durch ein Plus „+“ vor dem Aspekt. 

Bei einem separativen Aspekt schwindet im Laufe des Lebens die Intensität dessen was angezeigt ist. Das Bedeutet: Ein glücklicher Umstand oder eine Schwierigkeit werden im Laufe des Lebens weniger deutlich spürbar. Einige Astro-Programme zeigen dies durch ein Minus „-“ vor dem Aspekt.

Lassen Sie uns dies anhand einer Radix praktisch üben. Dazu betrachten wir exemplarisch vier Mond-Aspekte in diesem Horoskop hier:  

 

Beispiel 1: Mond  05° 49‘ 35‘‘ (Krebs) Konjunktion Saturn rückl. 17° 58‘ 01‘‘ (Krebs).

Frage: Ist der Aspekt applikativ oder separativ?

Antwort: Der Mond ist schneller als Saturn und wird bald nach der Geburt auf einer gleichen Gradzahl wie Saturn stehen.  Saturn ist rückläufig und bewegt sich seinerseits im Uhrzeigersinn auf den Mond zu. So treffen Mond und Saturn aufeinander und dieser Aspekt muss als Konjunktion gelten, auch wenn ein Astro-Programm es wegen einer größeren Entfernung von einander nicht anzeigt.  Der Aspekt ist zunehmend, also applikativ.

Deutung: Im Laufe des Lebens wird der Horoskopeigner möglicherweise immer mehr Verantwortung (Saturn) für andere übernehmen und dies könnte ihn schwermütig stimmen. Die Lösung wird darin bestehen, immer mehr Verantwortung lieber für seine eigenen Gefühle zu übernehmen und darauf zu achten, sich nicht zu überlasten.

 

Beispiel 2: Mond 05° 49‘ 35‘‘ (Krebs) Quadrat  Pluto 9° 12‘ 04‘‘ (Waage).

Frage: Ist der Aspekt applikativ oder separativ?

Antwort: Der Mond ist schneller als Pluto und wird bald auf die gleiche Gradzahl wie er kommen. Auch hier ist der Aspekt „applikativ“ (zunehmend).

Deutung: Im Laufe des Lebens könnte der Horoskopeigner immer mehr versuchen, seine Gefühle im Liebesleben zu kontrollieren und in schmerzliche manipulative Situationen geraten. Die Lösung wird darin bestehen, authentischer zu werden und wahrzunehmen, wie er sich selbst und andere gelegentlich dabei manipuliert. Das kann dem Horoskopeigner entschieden helfen, positive Wandlungsprozesse  im Gang zu setzen.

 

 

Beispiel 3: Mond 05° 49‘ 35‘‘ (Krebs) Opposition  Mars 2° 44‘ 52‘‘ (Steinbock)

Frage: Ist der Aspekt applikativ oder separativ?

Antwort: Der Mond ist schneller als Mars und seine Gradzahl bereits höher.  Die exakte Opposition hatte also vor der Geburt, stattgefunden! Hier handelt es sich also um einen abnehmenden Aspekt, also separativ.

Deutung: Im Laufe des Lebens stehen die Chancen dafür gut, dass es dem Horoskopeigner immer leichter fallen wird, mit Konflikten umzugehen, bei denen er sich sonst in jungen Jahren stark verletzt fühlte. Er wird gelernt haben, auf übertrieben autoritäre Menschen gelassener zu reagieren.

 

 

Beispiel 4: Mond 05° 49‘ 35‘‘ (Krebs) Trigon  Uranus 2° 44‘ 52‘‘ (Skorpion).

Frage: Ist der Aspekt applikativ oder separativ?

Antwort: Der Mond ist von der Gradzahl schon weiter als Uranus und da Uranus viel langsamer als der Mond ist, kann er niemals den Mond in der Gradzahl einholen. Der exakte Aspekt fand bereits vor der Geburt statt.

Deutung: Die Fähigkeit, sich tolerant im Liebesleben zu zeigen, nimmt im Laufe des Lebens ab. Der Verlust einer an sich positiven Eigenschaft, muss kein Unglück sein. Häufig geschieht dies, damit andere bedeutende Eigenschaften sich besser entwickeln, die schicksalsmäßig eher an der Reihe sind.

 

Anmerkung: Die applikativen Aspekte sollten prioritär behandelt werden, da sie mit zunehmendem Alter immer wichtiger werden, und die separativen können wir etwas hinten anstellen. Achtung: Die Aspekte lösen sich aber auf keinen Fall einfach auf! Bspw. bleibt eine abnehmende (separative) Opposition eine Opposition. Aber es ist wahrscheinlich, dass der Horoskopeigner bei der Deutung sagt: „Das ist mir heute nicht mehr so wichtig“. Oder „Damit kann ich immer besser umgehen“: Die Opposition ist in den Hintergrund gerückt.


Wer solche Fragen vielleicht an seinem Horoksop hat, kann sich gern am mich persönich wenden:
Helen Fritsch, gepr. Astrologin DAV,

Hamburg: 040-280 509 50

oder

Berlin: 030-479-086-96

auch gern per E-Mail: info@astrologie-ausbildung.eu

Von Mo.-Do. 10.00 bis 18.00 Uhr und Fr. 10.00 bis 15.00 beraten wir Sie gern, wenn Sie interesse an Präsenzunterricht in unseren Seminaren in Berlin oder Hamburg haben, oder lieber gern in unserem staatlich zugelassenen Astrologie-Fernkurs studieren möchten.

Diese Seite wurde bisher 910 mal aufgerufen.

Für weitere Informationen zu diesem Thema bitte hier klicken.

Widder
Explosionsgefahr
Stier
Home sweet home
Zwillinge
Fantastische Pläne
Krebs
Zwei Gesichter
Löwe
Unüberhörbar
Jungfrau
Steriles Klima
Waage
Taten statt Worte
Skorpion
Mit Geduld und Spucke ...
Schütze
Limitierter Erfolg
Steinbock
Ehrgeiz allein genügt nicht
Wassermann
08/15, nein danke!
Fische
Unsanftes Erwachen
Gebürsteter 925er Silberring im Spiraldesign 11 mm Breit
Ein sehr schöner und edler gebürsteter Ring aus Sillber 925 mit einer eingearbeiteten Spirale.
Feiner Spiralring aus 925er Sterlingsilber
Ein feiner und sehr gut gearbeiteter Spiralring aus Mexiko (Sterlingsilber). Der Ring hat eine Breite von 20 mm
Feine 925er Silberohrstecker mit Aquamarin
Ein zartes und sehr fein gearbeitetes Paar Ohrstecker aus teilvergoldetem und gebüresteten 925er Silber, besetzt mit je einem strahlenden facettierten brasilianischen Aquamarin.
Teilvergoldeter 925er Silberring mit bildschönem Opal
Ein hochwertig gearbeiteter Ring aus gebürstetem Silber 925 besetzt mit einem wunderbar schimmernden und und sehr interessant geformten australischen Edelopal.
Die Astrologie kann helfen, sich selbst und seine Mitmenschen besser zu verstehen.
Chinesisches Neujahr 2017: Der Jahresregent Feuer-Hahn ist bunt und stolz: Er unterstützt kühne Visionen ...
Home
-Anzeigen-