Mysterium Dualseele

Diskussionsforum für Einsteiger und allgemeine astrologische Themen

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon GreenTara » Di 20. Sep 2016, 15:33

Hallo druid07 :)

druid07 hat geschrieben:verstehe ich nicht so ganz... das fügt sich doch ungefähr zusammen, ich habe nie behauptet, dass sie sich zu 100% zusammenfügen müssen um das man daran die Dualseele erkennt... die Sonnen müssen auch nicht genau im Trigon und die Monde nicht genau im Quincunx stehen... Entschuldigung wenn ich mich nicht klar genug ausgedrückt habe...


Genau das ist das Problem, die von dir angeführten Indkatoren sind ungefähr. Das hilft in der Astrologie nicht beim Erkennen. Entweder etwas "rastet" ineinander ein oder es rastet eben nicht ineinander ein: Marc und ich haben dafür auch Beispiele angeführt. Man sieht es besonders gut bei Ereignishoroskopen, dieses "Einrasten", es ist, als würden Zahnräder ineinander greifen. Das geht nur, wenn Aspekte sehr genau sind und zwar die zu den Achsen, weil diese sich am schnellsten bewegen und damit den höchsten Individualitätswert besitzen. Wenn du eine Dualseele erkennen möchtest, ist das etwas hochgradig Individuelles. Etwas Ungefähres ist demnach nicht geeignet, etwas sehr Spezielles sichtbar zu machen.

Schöne Grüße
Rita

PS. Danke, Seschat. :)

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon 3of12 » Di 20. Sep 2016, 16:56

liebe Rita,

so ganz ungefähr ist meine Formel ja nun auch wieder nicht!
vielleicht würde man ein Problem beim erkennen bekommen, wenn mal zufällig im selben Krankenhaus zwei Menschen ungefähr zur selben Zeit geboren werden, aber die Auswahl finde ich durch die Formel doch schon relativ gut eingegrenzt.
wenn das mal der Fall sein sollte, wäre es aber durchaus möglich, dass sich die beiden Dualseelen als solche erkennen, wenn sie sich gegenüberstehen.
es ist aber noch lange nicht gesagt, dass sie sich beide gleichzeitig erkennen, es liegt wohl auch mit an der Feinfühligkeit welche jeder einzelne von ihnen bis dahin entwickelt hat.
leider kann ich zum Vergleich derzeit nur das Horoskop von mir und meiner (vermeintlichen) Dualseele heranziehen.
es wäre durchaus möglich, dass es bei den Sonnen darauf ankommt in welchen Dekaden sie im Tierkreiszeichen stehen, dass kann ich aber bisher nur vermuten.
vielleicht ist es ja hilfreich wenn ich dir noch das Horoskop der Dame mit dazugebe!?
also: J. wurde am 21.10.1984 vermutlich in Dillenburg geboren, ich habe mal die Zeit um 02:15 Uhr nachts angenommen, weil um diese Zeit die IC-MC-Achsen ungefähr übereinander liegen.
wie gesagt angenommen. ich würde mich aber auch nicht wundern wenn ihr Mond im 12. Haus liegen würde.
wie gesagt habe ich ihr den AC nur angesehen, ich würde mich schon sehr wundern, wenn ich nun der einzige astrologisch interessierte Mensch auf dieser Welt wäre, dem es hin und wieder mal gelingt jemandem seinen AC, sein Sonnen- oder Mondzeichen anzusehen oder irgend einen anderen Faktor oder Aspekt anzumerken. die auffälligsten äußerlichen Merkmale der ACs werden in zahlreichen Büchern hinreichend beschrieben.

liebe Grüße
Tobias
3of12
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 13:19

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon Manuel » Di 20. Sep 2016, 20:20

Hallo Druid 07,

Sehe das eher als Modeerscheinung oder als Sehnsucht nach der Einheit. Glaube aber an der Wiedergeburt und das wir auch Seelen wieder treffen, mit denen wir früher gelebt haben, an denen wir Guthaben oder noch Schulden haben. Dies ist dann am Radix zu sehen, man klebt dann direkt dran, zeiht sich magisch an, wenn es Konjunktionen ergibt, je nach Planeten. Zwei Lagnsamläufer werden da nicht so viel anzeigen (außer gemeinsame Generationsaspekte, wobei auch generationen unterschiedlich denken).
Da wo es dann ein Gefühl der Duallseelen ergibt sind dann Konjunktionen vom Langsamläufer und Schnellläufer oder Asz.
Mit Pluto wirds dann magisch und Leidenschaftlich, mit Lilith dann Z.b. auch magisch mit unbewußter Anziehung, mit z.B. Lilith/Lilith Konjunktion kann man sich ein leben lang bei Trennung nicht mehr vergessen und hat es dann schwer.
Mars/Mars kann dann auch Kriegskameraden oder Gegener anzeigen oder ehemalige Brüder, Haus zeichen und andere aspekte sind dann zu beachten
Nun je nach anderen Aspekten zu solchen Konjunktionen wirds dann schwer oder leichter, jedenfalls beginnt man da, wo man mal aufgehört hat in einen früheren leben, man dreht den Film weiter. Da kann man dann schon mal draufkommen, das dies die Dualseele ist. Gut es gibt viele Menschen die mit einen solche Konjunktionen haben, doch man lernt nicht alle persönlich kennen und diejenigen die du dabei persönlich kennen lernst, die sind es auch.

dass sich zwei Menschen eine Seele teilen.

Es ist eher umgekert, zwei Seelen teilen sich einen Menschen

Gruss Manuel
Manuel
 
Beiträge: 209
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 11:53

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon 3of12 » Mi 21. Sep 2016, 12:31

Manuel hat geschrieben:Glaube aber an der Wiedergeburt und das wir auch Seelen wieder treffen, mit denen wir früher gelebt haben, an denen wir Guthaben oder noch Schulden haben.

ich glaube auch an Reinkarnation!
ich habe auch mal versucht der Sache auf den Grund zu gehen und mir Literatur zum Thema Astrologie und Reinkarnation besorgt. dort wird die Ansicht vertreten, dass man an dem Horoskop welches man in diesem Leben hat erkennen kann welches Horoskop man im letzten Leben hatte und welches man im kommenden haben wird. die Theorie die ich darüber gelesen habe hat mich allerdings nicht gerade wirklich überzeugt aber keinen Abbruch daran getan, dass ich an Reinkarnation glaube.
ich denke es gibt es das sowohl als auch zum einen Seelen mit denen wir noch Karma aus früheren Leben aufzuarbeiten haben, Seelen mit denen wir im reinen sind und eben diese eine magische Dualseelenbindung,
ob man daran glaubt oder nicht bleibt jedem selber überlassen. es kann aber in dem Fall, wie in vielen anderen Fällen auch, letztendlich nur eine Wahrheit geben. entweder es gibt Dualseelen im Sinne von das zwei Menschen seelisch untrennbar vor dem Leben, während des Lebens und danach miteinander verbunden sind oder sowas gibt es nicht.
3of12
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 13:19

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon Manuel » Mi 21. Sep 2016, 18:33

Hi Druid07,

Das Radix was man in diesen Leben hat besteht aus verschiedene frühere Leben Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind im radix ersichtlich

In Wahrheit sind alle Planeten und Aspekte karmische Guthaben (Sextile, Trigone) oder Schulden (Quadrate, Oppositionen)
Ende letzter Inkarnation= Neumond
Wir können uns jedoch nicht die gleiche frühere Radix aussuchen, sonst kann man nicht wieder inkarnieren, es ergeben sich ja immer wieder andere Planetenstände - dieselben ergeben sich nie wieder, deswegen arbeiten wir auch immer an verschiedene frühere Leben, die oft in die selbe Richtung weisen.
Die Planetenstände müssen stimmen, um eine neue Inkarnation zu ermöglichen.
Wer da aber genau die Wahrheit meint gepachtet zu haben der weiss im grunde meist nichts. Man weiss ja gar nicht ob man als Seele nicht schon in einen anderen Sonnensysteme oder in einer anderen Dimension (kein materiellen Körper) mal inkarniert war? In letzteren Fall fühlt man sich auf der Erde irgendwie nicht ganz zuhause.
„Der Mensch ist ursprünglich Geistmensch, ein Geistfunke aus göttlicher Essenz. Das Eintauchen in die Materie (auf diese Erde) bringt ihn mit den Seelenkräften der Welt in Berührung, die sich um diesen Geistfunken zusammenschliessen, Milliardenfach. Die Seelenkräfte gehören aber zur Welt der Erscheinungen, sie sind irdisch“
Wer kann schon genau sagen wie es ist? Auch verschiedene Seelenanteile halte ich für möglich oder wer kennt nicht den Spruch „Zwei Seelen sind in meiner Brust“ Übrigens oft bei Zwillingen und Fischen wiederzufinden, wegen den Doppelzeichen. Bei den Fischen ist es durch die 2 Fischen angezeigt, die ja in Gegensätzliche Richtungen schwimmen.
"Der Mensch ist ein Lebewesen zweier Welten." Die Jenseitswelt und die materielle welt der erscheinung. Wobei im Jenseits wohl andere Wahrheiten gelten als wie sie von Politiker oder die Presse rausgibt. Da haben wir aber zur Zeit noch die Auswirkungen und Machthaber des verlogenen und täuschenden Fischezeitalters. Mit Neptun im Transit durch das Fischezeitalters morden die fischezeitalter -Religionen in Namen ihrer jeweiligen Gottes auch noch besonders, kommen noch mal hoch, auch die sogenannte Flüchtlingskrise gehört dazu.

Stell doch mal das Synastry von dir und deiner Duallseele rein oder gebe beide Daten an.
Über Reinkarnation hat die Astroseite von Loop ein sehr guten Beitrag über -james-leininger mal gebracht. Berichte über leininger gibt es aber noch mehr im Internet.
https://www.zeitenschrift.com/.../reink ... ferstanden
http://www.astro.com/loop/loop131124_e.htm
Z.B:
Goethe als Steiner wiederinkarniert?
Dazu gebe ich mal beide Grafiken mit bei. Beide den Mondknoten im Steinbock im 3.Haus, die Seelen arbveiten am gleichen Themen weiter.
Das Radix vom Tod zeigt dann dabei wo die nächste Reise hingeht

Gruss Manuel
Dateianhänge
Export.jpg
Export.jpg (110.08 KiB) 494-mal betrachtet
Manuel
 
Beiträge: 209
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 11:53

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon 3of12 » Mi 21. Sep 2016, 20:03

hier ist mein Radix (hatte ihn mal um 2 Minuten vorinterpoliert, weil ich mich mit dem MC im :sko: wohler gefühlt hatte als in :schu: ):
mein Radix.jpg
mein Radix.jpg (149.19 KiB) 489-mal betrachtet

hier der Radix meiner Dualseele (mit der angenommen Geburtszeit 2:15 Uhr):
Radix J..png
Radix J..png (113.98 KiB) 489-mal betrachtet

und hier mal beide übereinander:
Radices übereinander.png
Radices übereinander.png (47.54 KiB) 489-mal betrachtet
3of12
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 13:19

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon Manuel » Do 22. Sep 2016, 19:12

Hi Druid07,

Nun die Häuser und den Asz. von deiner Freundin berücksichtige ich mal nicht, da du die Uhrzeit geschätzt hast. Will da auch kein kompletten partnervergleich deuten. Zu dein Radix, ob dein MC im Schützer oder Skorpion ist?, die Plutonische Note hast du mit Pluto und Lilith im 8.Haus auf alle Fälle. Krieg tobt hier manchmal dadurch im Körper, Verluste prägen die Seele, gelegentlich auch Seelenschmerz durch unbeantwortete Liebe. Aus dem Tode oder durch Verluste muß gelernt werden, daß alles nur für eine kurze Zeit geliehen ist. Oft verrückte, karmische Hintergründe, Leidenschaften, welche Leid schaffen. Auf höhere Ebene gelebt, öffnet dir dies Tore zum Metaphysischen.
Lilith im 8.Haus vermittelt zum inneren Reichtum. Lilith Quadrat Venus bringt dir im Leben manchmal komplizierte Liebeskontakte mit Gefühlsschwierigkeiten
Eure stärkster Synastry- aspekt, der auf ein gemeinsames früheres leben hinweist, ist eure Mars/Mond Konjunktion, wahrscheinlich warst du schonmal ein männlicher Partner von ihr. Mars ist da derjenige mit der „begehrende Verliebtheit“ Du vorderst dabei zu Aktivitäten und Leidenschaften auf.
So einfach wird es aber nicht, auch wenn die Verständigung so einvernehmlich ist als ob man eine Duallseele ist Merkur Trigon Merkur und Zwilling Sonne zu Waagesonne. Dies dadurch weil eure Mond/Mars-Konjunktion Quadrate zur Venus, Uranus, Sonne und Chiron hat. Quadrate sind natürlich nichts Schlechtes, nur man kann sich dabei nicht ausruhen und denken alles währe in Butter. Quadrate sind Feueraspekte und vordern zu Aktivitäten auf, daran muss man arbeiten - handeln, sonst entstehen Probleme. Spannung in dieser Partnerschaft ruft immer wieder einmal nach einer ausführlichen Aussprache, die auch ein Hinterfragen des gegenseitigen Rollenverständnisses beinhalten sollte. (achte drauf, wann diese Spannungsaspekte aktiviert werden durch Transite, direktionen oder Progressionen) Die Gefühle werden immer mal oder ganz plötzlich aufgewühlt.
Sie hat da ja die Radixstellung Mond Quadrat Uranus und Chiron, dies gibt dann immer eine gewisse innere Unruhe, sie arbeitet an ihre Gefühle und kann mal ganz plötzlich alles hinschmeissen, die Nerven sind schwach. wenn Ihr dabeieinmal alles zu viel geworden ist, dann geht Sie einfach. Doch bitte sollte sie sich merken, dies nur für eine Weile zu tun, denn das Wiederkommen sollte für Sie im Laufe des Lebens genauso wichtig werden, wie das Weggehen (dies betrifft nicht nur eure Partnerschaft, sondern auch Heimat und Familie). „auch fliegende Federn sind irgendwann einmal gelandet“
Dann habt ihr noch eine Konjunktion von Sonne/Chiron, diese Konjunktion ist aber am auseinanderlaufen, nicht genau, deswegen schließe ich draus, das es kein früheres Leben gab bei der Konjunktion. Chiron nehme ich da nicht als großen Heiler, sondern als Herrscher der Jungfrau, hier steht er als erstes für Fleiß und Detailarbeit und wenn man dies nicht nachgeht, können sich auch Krankheiten ergeben.
Eine genaue Konjunktion wäre schon ein Zeichen von früheres Leben und wiedersehen.
Deutet aber darauf hin, das sie arbeitet und du finanzierts und gibst in der Partnerschaft Arbeit.
Ihr solltet aber noch aus früheren leben was bereinigen, das zeigt dabei auch die Opposition von Lilith zu Lilith an. Gegensätze, die sich ablehnen und - oder auch anziehen oder sich ergänze. Dies gibt der Verbindung eine gewisse Dynamik oder die Dynamik kommt aus der weiblichen Astrahlwelt. Wenn man anstatt einen ständigen Geschlechterkampf, seine Kräfte gemeinsam ausrichtet, könnte das Erotische ins Unermeßliche wachsen. Die Gefühle kommen schnell in Fahrt.
Beide seid ihr zwar Luftzeichen, doch in beiden horoskopen ist eine gewisse Dynamik dabei, wobei dein asz. auf den höchsten marsgrad im ganzen Tierkreis steht. Der ist auf 28Grad Steinbock, hier sieht man dann nicht wie ein typischer ruhiger Steinbock aus, sondern mehr wie ein atletischer - dynamischer Widder.
Auf plötzlichen intensiven Streit solltet ihr achten, es war schon in frühre Leben so (dein Uranus Konjunktion auf ihren südl.Mondknoten und dein Uranus im Quadrat zu dein Mondknoten im 7.Haus.
Bei Partnerschaften kommt es nicht drauf an, wie lange sie dauern, sondern das man sich nichts zu Schulden kommen läßt und das Schicksal glücklich akzeptierst.

Gruss Manuel
Manuel
 
Beiträge: 209
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 11:53

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon 3of12 » Sa 24. Sep 2016, 13:24

vielen Dank für deine Deutung, Manuel :)
3of12
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 13:19

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon Manuel » So 25. Sep 2016, 20:14

Aus dem Buch "an den Quellen unseres seins" vom Astrologen und Runenforscher Marby
Dateianhänge
Seel.jpg.gif
Seel.jpg.gif (389.57 KiB) 432-mal betrachtet
Manuel
 
Beiträge: 209
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 11:53

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon Susanne7 » Di 11. Okt 2016, 19:19

Ich glaube auch an Dualseelen. Allerdings gibt es sehr wenige solche Paare in Realität.

Ich habe auch keine Ahnung, wie man es am Horoskop erkennen kann.

Liebe Grüsse
Susanne
Susanne7
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 22:34
Methode: MRL etc.

Re: Mysterium Dualseele

Beitragvon 3of12 » So 19. Mär 2017, 00:52

Hallo Manuel,

wenn zwei Seelen in einer Brust wohnen, wie Goethe es schrieb, ist eine davon garantiert mit der Dual-, die andere mit der Zwillingsseele verbunden!

Man kann sagen es seien zwei Seelen, jedoch haben diese zwei Seelenteile doch einen gemeinsamen (unsterblichen) Kern!

Goethe wird darüber bestenfalls in alten Quellen was gelesen haben!

das er seiner Dual- und seiner Zwillingsseele bewusst begegnet ist wage ich mal vorsichtig zu bezweifeln!

Soweit ich seine Vita kenne hatte er Frauen aus Wetzlar und aus Weimar - da wird er ihnen wohl kaum begegnet sein!

Liebe Grüße

3of12
3of12
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 13:19

Vorherige

Zurück zu Astrologie Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BB, G und 29 Gäste