Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Hier diskutieren wir über Staaten, Organisationen und globale Ereignisse, die die Welt bewegen

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Sa 8. Okt 2016, 09:49

Hallo zusammen :)

jetzt wird es richtig komisch:

Hacking - USA werfen Russland Wahlbeeinflussung vor

Jetzt ist sich die US-Regierung sicher: Mit Hackerangriffen versuche Russlands Regierung, die Wahl im November zu manipulieren, heißt es aus dem Heimatschutzministerium.

[...]Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte zu den Vorwürfen: "Das ist wieder einmal ziemlicher Unsinn." Auch auf die Webseite von Präsident Wladimir Putin gebe es täglich Zehntausende Angriffe. Obwohl viele davon in die USA zurückverfolgt werden könnten, mache Moskau nicht die US-Regierung verantwortlich, ergänzte Peskow. Der frühere russische Parlamentspräsident Alexej Puschkow warf den USA vor, angesichts großangelegter Spähprogramme des US-Geheimdiensts NSA mit Doppelstandards zu arbeiten. "Russland werden Hackerangriffe unterstellt von jenen US-Diensten, die geschworen haben, dass die NSA weder Amerikaner noch ausländische Führer ausspioniert hat", zitierte ihn die Agentur Tass.


Den letzten Satz finde ich ja ganz besonders treffend. :yswg:

Blöder geht es scheinbar immer, Hauptsache, Putin war's. :axo:

Schöne Grüße
Rita

PS. Erscheinen des Artikels: 07.10.2016, 22:33 Uhr, Hamburg

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Mi 12. Okt 2016, 20:22

Hallo zusammen :)

SPON titelt gerade: Krieg in Syrien - Putin bombt, wie er will. Was für eine üble Propaganda. Nebenbei will man auch noch Sahra Wagenknecht platt machen:

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht erweckte den Eindruck, in Syrien könnte morgen Frieden einkehren, wenn nur der böse Westen nicht wäre. Zwar bezeichnete sie die Bomben auf Krankenhäuser in Aleppo als Verbrechen, die aufhören müssten. Ausdrücklich verurteilte sie aber nur "den übelsten Kriegspolitiker, Herrn Kerry" und beschuldigte ausschließlich die USA und die Rebellen namentlich, Kriegsverbrechen in Syrien zu begehen.

Die Worte Russland, Assad, Lawrow oder Putin kamen ihr nicht über die Lippen.


Es ist zum Heulen. Man theatert uns alle in den nächsten Krieg hinein und unsere Qualitätsmedien machen an vorderster Front mit. Obendrein macht man auch noch die Friedensbewegung madig: Erst wird die Demo in Berlin am letzten Samstag überhaupt nicht erwähnt. Nun tut man es doch, aber wie?

In ihrer Ratlosigkeit fordern westliche Politiker nun Antikriegsproteste vor russischen Botschaften. Als ob sich Wladimir Putin davon beeindrucken ließe. Was sie dabei außerdem übersehen: Die sogenannte Friedensbewegung in Europa ist einer der wichtigsten Verbündeten Moskaus. Das zeigte sich erst am Samstag in Berlin. Mehrere Tausend Menschen zogen unter dem Slogan "Die Waffen nieder! Kooperation statt Nato-Konfrontation" durch die Hauptstadt.


Und warum dieses ganze Theater? Weil Assad nicht den Wünschen der westlichen Welt gemäß Pipelines legen lassen will. Und Putin Russland nicht wie sein Vorgänger Jelzin plündern lassen will. Das geht natürlich gar nicht. Man kann wirklich nicht so viel fressen, wie man ko**** möchte. :headbang:

Der Steinbock-Ingress 2016 auf Berlin berechnet:

Steinbock-Ingress 2016.png
Steinbock-Ingress 2016.png (71.8 KiB) 576-mal betrachtet


Als Achse eingestellt ist der sensitive Punkt für Kriegsstimmung (Mars + Vulkanus - Merkur, das ist die eingekreiste 5). Dieser Punkt liegt im AC, also am Ort, wobei Berlin stellvertretend für die BRD gesehen werden kann. Mit anderen Worten: Kriegsstimmung macht sich breit im Land. Weiterhin finden sich in diesem sensitiven Punkt "Kriegsstimmung" die Halbsummen Uranus/Poseidon: Kinofilm und Mond/Admetos: Ausschluss eines Volkes. Man spielt uns hier also eine hollywoodreife Inszenierung vor, die darauf abzielt, Russland und dessen befreundete Staaten zum Buhmann zu machen, sie aus der Gemeinschaft der Völker auszuschließen.

Viele Grüße
Rita

AAF-Daten:
#A93:Steinbock-Ingress 2016,*,*,21.12.2016,11:44:10,Berlin,D
#B93:*,52n30,13e22,1he00,*
#COM: APZ-Export

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Do 13. Okt 2016, 10:19

Hallo Rita und andere,
Ich schreibe noch mal im Hinsicht der zum Himmel schreienden Forderungen und Beurteilungen der Medien. In der FAZ wird heute großmäulig auf die imperialen Intentionen Putins hingewiesen, die Titelzeile „Alleppo ist nur eine Etappe auf Putins Weg“.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 72041.html

Die US-Administration allerdings macht selbst keinen Hehl aus ihren eigenen Expansionsplänen:
Bei der noch anstehenden Nato-Erweiterung gelte es, die „räumliche Situation zwischen der Ostsee und Anatolien so wiederherzustellen, wie sie in der Hochzeit der römischen Ausdehnung gewesen sei.“ (Ende April 2000 Vertreter des US-Außenministeriums in Bratislava).

Dazu verfasst sie ständig neue „Strategiepapiere“ (militärische Handlungsanweisungen), die einer ständigen Optimierung unterliegen. Für den Weg dazu werden ständig Konflikte in Ländern produziert und initiiert, die dann möglichst in Krieg/Bürgerkrieg münden. Dazu werden in diesen Strategiepapieren verschiedene Eskalationsstufen beschrieben. Sie beginnen mit der gezielten Destabilisierung eines Landes, um dann über mehrere Stufen in einem „Regime Change“ zu enden. Sie werden durch initiierte Aufstände herbeigeführt, wie auch durch gezielte Wettermanipulationen und Flüchtlingsströme, die als Druckmittel gegenüber nicht kooperativen Staaten eingesetzt werden. (TRADOC 525-5 „Training and Doctrine Command-Pamphlet“, 1.8.1994)


Jeden Schritt der Politik ist festgelegt und beschrieben. Das letzte Strategiepapier (TRADOC 525-3-1) stellte Obama im November 2014 während einer großen Waffenschau vor. Sein Titel „Win in a Complex World 2020-2040“. Es verlangt „The full spectrum Dominance“ (das volle Herrschaftsspektrum) zu Land, zu Wasser und zu Luft. Als wichtigste Gegner wurden China und Russland benannt. An zweiter Stelle stehen „gegnerische, regionale Mächte“ wie der Iran.


Das Vorgängerpapier TRADOC 525-5 wurde eins zu eins umgesetzt.


Die USA betrachten sich als Weltenlenker und oberste Ordnungskraft. Sie selbst nennen das den amerikanischen Exzeptionalismus: Demnach bilden die Vereinigten Staaten eine Art Vorbild für den Rest der Welt; aufgrund ihrer kulturellen, historischen, politischen und religiösen Einzigartigkeit hätten sie sich gleichsam dem Auftrag und der Verpflichtung zu stellen, führende Ordnungsmacht zu sein.
Obama am 28.5.2014 „Ich glaube an den amerikanischen Exzeptionalismus mit jeder Faser meines Seins. Was uns jedoch exzeptionell macht, ist nicht unsere Fähigkeit, uns über internationale Normen und den Rechtsstaat hinwegzusetzen, es ist unsere Bereitschaft, diese durch unsere Handlungen zu bekräftigen“.

Gruß Ista
Ista
 
Beiträge: 49
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Sa 15. Okt 2016, 15:59

Hallo Ista :)
Ista hat geschrieben:Dazu verfasst sie ständig neue „Strategiepapiere“ (militärische Handlungsanweisungen), die einer ständigen Optimierung unterliegen. Für den Weg dazu werden ständig Konflikte in Ländern produziert und initiiert, die dann möglichst in Krieg/Bürgerkrieg münden. Dazu werden in diesen Strategiepapieren verschiedene Eskalationsstufen beschrieben. Sie beginnen mit der gezielten Destabilisierung eines Landes, um dann über mehrere Stufen in einem „Regime Change“ zu enden. Sie werden durch initiierte Aufstände herbeigeführt, wie auch durch gezielte Wettermanipulationen und Flüchtlingsströme, die als Druckmittel gegenüber nicht kooperativen Staaten eingesetzt werden. (TRADOC 525-5 „Training and Doctrine Command-Pamphlet“, 1.8.1994)


Jeden Schritt der Politik ist festgelegt und beschrieben. Das letzte Strategiepapier (TRADOC 525-3-1) stellte Obama im November 2014 während einer großen Waffenschau vor. Sein Titel „Win in a Complex World 2020-2040“. Es verlangt „The full spectrum Dominance“ (das volle Herrschaftsspektrum) zu Land, zu Wasser und zu Luft. Als wichtigste Gegner wurden China und Russland benannt. An zweiter Stelle stehen „gegnerische, regionale Mächte“ wie der Iran.


Herzlichen Dank für diese zusätzlichen Informationen, die das Bild abrunden. Wenn man die Augen bissel aufmacht, wird einiges sichtbar und in der Zusammenfassung deutlicher und klarer.

Obama am 28.5.2014 „Ich glaube an den amerikanischen Exzeptionalismus mit jeder Faser meines Seins. Was uns jedoch exzeptionell macht, ist nicht unsere Fähigkeit, uns über internationale Normen und den Rechtsstaat hinwegzusetzen, es ist unsere Bereitschaft, diese durch unsere Handlungen zu bekräftigen“.


Wenn Putin diese Rede gehalten hätte, was wäre dann wohl los gewesen? Die deutsche Presse hätte tagelang hyperventiliert.

Eine ganz erbärmliche Rolle spielen hier in Deutschland die Grünen, allen voran die abgebrochene "Theologin" Göring-Eckardt und dieser Herr:
Grünen-Chef Özdemir: "Assad und Putin bomben Syrien zurück in die Steinzeit"

Grünen-Bundeschef Cem Özdemir fordert den Westen zum Eingreifen im Syrienkonflikt auf: "Nichts tun ist die schlechteste Option." Russland macht er schwere Vorwürfe.

[...]SPIEGEL ONLINE: Im Kosovokrieg gab es Nato-Angriffe ohne Uno-Mandat, mit deutscher Beteiligung. Warum zögert der Westen bei Syrien?

Özdemir: Ich bin kein Radikalpazifist. Ich finde es nach wie vor falsch, dass sich Deutschland bei der Libyen-Intervention enthalten hat und habe dem Militäreinsatz in Afghanistan zugestimmt. Zur Ehrlichkeit gehört aber auch eine kritische Bilanz. Im Irak war der Einmarsch auf Lügen aufgebaut, in der Folge konnte sich der "Islamische Staat" einnisten. Im Kosovo herrscht heute die Korruption in einem Europa unwürdigen Ausmaß, Roma werden verfolgt, manche sprechen von einer Art Failed State. Wenn es eine Lehre aus der Vergangenheit gibt, dann die: Wichtig ist nicht nur das Stoppen der Gewalt, sondern auch ein Plan für die Zeit danach. Wer interveniert, muss bereit sein, sich dauerhaft für Sicherheit, Menschenrechte, Wachstum und Wohlstand zu engagieren.


Grün? Ja. Olivgrün. Und man bewahre die Syrer vor Menschenrechten, Wachstum und Wohlstand nach westlichen Maßstäben. Wer die eigene Bevölkerung einem Regime wie Hartz IV unterwirft, sollte am besten die Klappe halten. Frau Göring-Eckhardt war an der Implementation dieses Drangsalierungsinstruments maßgeblich beteiligt und sieht darin nach wie vor ein "Bewegungsangebot" für Arbeitslose. Zynischer geht es kaum.

Heute heulten in Kassel das erste Mal seit Jahrzehnten die Sirenen. Man will die Bevölkerung an diese Warnsignale gewöhnen. Bestimmt nicht, weil die Feuerwehrleute sonst nicht wissen, wann sie zum Einsatz müssen. Heute hat es eine Sonne-Uranus-Opposition: Geht es vielmehr um die Gewöhnung an Fliegeralarm?

Ich bin so dermaßen entsetzt über diese Entwicklungen, die klar auf der Hand liegen, aber nicht klar benannt werden, dass ich gerade nur noch mit Sarkasmus reagieren kann.

Viele Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Di 18. Okt 2016, 11:34

Grüne.pdf
(33.19 KiB) 78-mal heruntergeladen
Hallo Rita,
Özdemir und Joschka Fischer gehören zu den Gründungsmitgliedern des ECFR, des European Council on Foreign Relations, die große Denkfabrik zur europäischen Außen- und Sicherheitspolitik, die ihre Büros in verschiedenen Hauptstädten hat (London, Madrid, Berlin, Paris, Rom etc.). Finanziert werden sie u.a. von Stiftungen des Militärs und einiger Spekulanten wie Soros, die viel Einfluss auf die Politik, Medien und den akademischen Bereich haben. Der Fox-New-Moderator Glenn Beck spricht sogar von „Schattenregierungen“ und man könnte vielleicht besser dran sein, wenn das mit viel Propaganda verschriene Verbot von Soros NGOs in Russland auch bei uns in Erwägung gezogen würde. Andere Mitglieder sind oder waren zu Guttenberg und der Parteikollege Daniel Cohn-Bendit.

Eine andere Denkfabrik, die nahe zur CIA steht, ist die Atlantikbrücke, in der ebenfalls immer wieder Grüne zu finden sind und die dort ihre Fortbildungen bezahlt bekommen (young leaders“-Programm). Die Connection zwischen Militär, Geheimdiensten, Kapital und Medien sind immer und überall vorhanden. Auch bei uns.

Interessant ist das Horoskop der „Grünen“. Sie wurden am 13.1.1980 in Karlsruhe gegründet, lt. „Gründungsprotokoll“ erfolgte die Abstimmung über den Gründungsbeschluss um 17.25 Uhr. (Quelle Firgau)

Man deutet ein Parteienhoroskop ähnlich dem Horoskop eines Menschen oder eines Landes als Charakter und der Lebenseinstellung mit Bedürfnissen, Anliegen und Überzeugungen, man sollte also das Parteiprogramm im Horoskopbild finden.

Ich gehe mal von einem Krebs-AC aus, weil sie sich in ihrem Parteiprogramm eher dem Schutz des Lebens verschrieben haben (Umwelt, Klimaschutz, Frauen und Familie, gesunde Ernährung bis Pazifismus), aber auch offene Gesellschaft (Mond Uranus).


Wie pazifistisch ist die Partei? Mond als AC-Herrscher in Skorpion Konjunktion Uranus ist die Pazifismusideologie, und die Bereitschaft, für seine Überzeugungen (Uranus) in den Krieg zu ziehen und sich aller zur Verfügung stehenden Diffamierungsmöglichkeiten (Skorpion) zu bedienen.
Uranus als Herrscher 8 hat eine Ideologie, die bis zur Vernichtung (Haus 8) des Gegners geht. Sonne Quadrat Pluto und Löwe Steinbock haben immer einen massiven Machtanspruch und sprechen für starke Autoritäten oder viel autoritäres Gerede (Merkur Steinbock Quadrat Pluto).
Sonne Quadrat Pluto ist, zumindest, was die Finanzen anbelangt, ein schweres Geschütz, wahrscheinlich viel Geld und massiven Verluste oder massiven Geldzuwächse. Pluto herrscht in 5, Geld durch Spielen, Zocken, aber auch Kinder (?), Grüne haben sich 20 Jahre lang für die Legalisierung von Pädophilie eingesetzt („Anrecht des Kindes auf die körperliche Liebe des Vaters“). Ich kann mir gut vorstellen, dass da viel Geld geflossen ist.

Ein anderer Hinweis auf „freie Liebe“ ist Venus in Wassermann Quadrat Uranus und Mond Konjunktion Uranus in 5.

Die bekannte langjährige Doppelspitze lässt sich aus dem Konj. mit Merkur schließen (Zwillingsplanet). Im Inneren sollen die Grünen starken Regularien ausgesetzt sein (Steinbock).

Joschka Fischer war Lobbyist von Nabucco, der Öl und Gaspipelines über Georgien und die Türkei durch nicht russisches Land leiten wollte. Er warnt massiv in den Medien, man solle sich nicht von russischem Öl abhängig machen. Darum sind die Grünen ganz vorne, wenn es um Putin-Bashing geht und Friedensdemos in Berlin. Man muß immer schauen, wer wen bezahlt.
Ista
 
Beiträge: 49
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Idu » Mi 19. Okt 2016, 00:02

Bild

Putin im Anflug. Mars/Pluto in konjunktion wird ja heute Bogenminuten genau.
Abendhimmel über Berlin-Tegel :)
Idu
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 22:28

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Fr 4. Nov 2016, 12:14

Hallo zusammen :)

oweia, jetzt wird es ganz bös' - oder doch eher albern? :cool: Trump liegt in den Umfragen dicht bei Clinton. Das darf natürlich nicht so bleiben. Also findet sich auf ZON diese Meldung:

USA: Geheimdienste rechnen mit Hackerangriffen am Wahltag. Diese Angriffe kommen - natürlich - aus Russland. Woher auch sonst?

Ich ziehe es vor, schallend zu lachen. :lachen: Täte ich das nicht, würde ich einen Wutanfall bekommen, weil unsere "Leitmedien" mit ihren steilen Thesen meine Intelligenz und die meiner Mitmenschen beleidigen:
Die US-Regierung erwartet am Wahltag Hackerangriffe vor allem aus Russland und bereitet Gegenmaßnahmen vor. Möglich seien gezielte Desinformation aber auch Stromausfälle.


Falls Putin das wirklich so gesagt hat:
"Glaubt wirklich jemand im Ernst, dass Russland die Wahl des amerikanischen Volkes beeinflussen kann? Ist Amerika etwa eine Bananenrepublik?", fragte Putin bei einer Konferenz. "Amerika ist eine Großmacht."


dann hat der Mann Sinn für feine Ironie. :yes:

Schöne Grüße
Rita

PS. Klasse Grafik samt Kommentar, Idu. :spitze:

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Jan » Fr 4. Nov 2016, 19:11

GreenTara hat geschrieben:USA: Geheimdienste rechnen mit Hackerangriffen am Wahltag

Das hat / haben "unsere Leitmedien" offenbar von der nicht ganz so unangesehenen 'Wahington Post' übernommen, diese zitierte 'Offizielle', die diese Befürchtungen äußerten.

Ich fühle meine Intelligenz übrigenz nicht beleidigt, sie schützt mich meist davor, einfach alles zu glauben, was mir serviert wird, egal von welcher 'offiziellen' Seite, und den Medien sowieso.

Ist Putin für Dich soetwas wie eine Art Idol, liebe GreenTara?
Jan
 
Beiträge: 731
Registriert: Di 25. Jan 2005, 20:29
Wohnort: Hamburg
Methode: Kausal

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Do 24. Nov 2016, 11:52

Hallo Jan,
unsere transatlantischen Freunde handeln nach der Devise: „Divide et impera“. Das wird oft irrtümlicherweise als „Teile und herrsche“ übersetzt, was aber nicht ganz eindeutig ist, es bedeutet „Spalte und herrsche“. Man hetzt dabei die verschiedenen Volksgruppen, Länder, Parteien, Religionen etc. aufeinander, um Chaos zu schüren, Hass aufzubauen und ein Land oder eine Gruppe zu entzweien bzw. zu destabilisieren. Das ist bei uns neuerdings das Thema Christen gegen Moslems, auch „Rechtspopulisten“ gegen „normale“ (= seriöse) Parteien, Anfang des letzten Jahrhunderts Engländer und Franzosen gegen die imperialen Deutschen etc. Damit wird Krieg geführt bzw. herbeigeführt. Jetzt sind es die imperialistischen Russen, die die Ukraine besetzt haben. Sie schießen türkische Flugzeuge vom Himmel und sie hacken US-Computer. Die meisten dieser Anschuldigungen sind entweder nicht zu beweisen oder aber, wie die „Brutkastenlüge“ der kuwaitischen Botschaftstochter oder die „Massenvernichtungswaffen“ vor der Invasion der Amerikaner etc. in den Irak, schlichtweg gelogen. Erinnerst du dich noch an Colin Powell, der ein kleines Flächchen mit wer weiß was drin vor die Kamera hält und damit die Massenvernichtungswaffen beweisen wollte? Es gibt unzählige dieser Propagandamittel, mit denen man „Beweise“ herbeibringt, die einen potentiellen Gegner beschuldigen. Göbbels hatte nur den Rundfunk und den Schulunterricht, um das Volk einzunorden, heute hat man unendlich mehr Möglichkeiten, von den soziale Netzwerken angefangen. Man lügt damit einen Feind herbei, den es vorher nicht gegeben hat.

Eine andere Dimension ist noch das, was in Syrien vorgeht und was mit den anderen Stellvertreterkriegen in den orientalischen Ländern nicht zu vergleichen ist. Gelogen ist dabei auch die Behauptung, es handele sich um einen Bürgerkrieg. Hier wird Krieg geschürt, um das Land zu destabilisieren. Warum? Das größte Gasfeld, das jemals gefunden wurde, wurde im Persischen Golf gefunden. Das North Field soll von Katar ausgebeutet werden, das South Pars (nördlich davon) von den Kuwaitern.
Robert Kennedy Jr. schrieb dazu in Politico 23. Febr. 2016 „Why the Arabs don’t want us in Syria“: „Der Syrienkrieg ist ein Pipelinekrieg...Er begann im Jahre 2000, als Katar erklärte, es werde für 10 Mrd Dollar eine 1500 Kilometer lange Erdgaspipeline durch Saudi Arabien, Jordanien und Syrien bis in die Türkei bauen.“ Assad weigerte sich aber 2009, das von Katar vorgeschlagene Abkommen zu unterzeichnen.“ (Quelle Guardian vom 30. August 2013) Der Grund ist ganz einfach, und hier kommen die Russen ins Spiel: Er wolle die „Interessen seines russischen Verbündeten schützen, der der wichtigste Versorger Europas mit Erdgas ist.“. Für die Russen ist Europa ein wichtiger Absatzmarkt, vielleicht im Moment noch der wichtigste. Es geht die Russen an die Substanz, wenn man ihre Märkte zerstört bzw. andere sich ihrer bemächtigen.

Dass Putin sich wehrt, sollte man verstehen. Er wird seit 1991 von der NATO eingekreist wie damals durch Napoleon und später von Hitler. Die Russen hatten über 25 Mio Tote im zweiten Weltkrieg, die Amerikaner vielleicht 300 000. Wir Deutschen sollten sensibler mit diesem Wissen umgehen, als wir es jetzt tun. Und wir sollten daran denken, dass wir als Nato-Brückenkopf mit Rammstein und dem dort lagernden größten Atomarsenal Europas die ersten sind, die von einem sich wehrenden Gegner platt gemacht werden.

Warum schreibe ich das so ausführlich? Man versteht die Horoskope nicht, wenn man nicht die Hintergründe kennt. Man glaubt dann schnell, dass das Horoskop (d.h. die Datenlage) nicht stimmt. Oder deutet gar einen Neptun am MC (wie am USA-Horoskop Sibly u.a. mit AC 8-12 Schütze) als Einfühlungsvermögen.

Viele Grüße
Ingrid
Ista
 
Beiträge: 49
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon cazimi » Mo 19. Dez 2016, 09:54

einen wunderschönen guten morgen
cazimi
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 9. Dez 2010, 19:42

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Do 23. Mär 2017, 10:52

Hallo zusammen :)

au weia, jetzt rasselt der böse, böse Putin aber wieder kräftig mit dem Säbel: Russland fährt den Militäretat zurück, wovon in unseren Leitmedien nichts zu lesen ist. Wie gut, dass es den Postillon gibt:

Rüstungswahnsinn: Irrer Kriegstreiber Putin erhöht Militärausgaben um -7 Prozent!

Moskau (dpo) - Der Zar lässt die Säbel rasseln: Vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen mit der NATO hat die russische Regierung unter Wladimir Putin die Militärausgaben um minus sieben Prozent erhöht. Nun beraten die westlichen Bündnispartner, wie sie auf die neueste Provokation aus Moskau reagieren sollen.


Etwas sachlicher dazu: Russland - Aggression light: Russland kürzt Militäretat um mehr als 25 Prozent.

Dazu dann das Schmierentheater um angebliche Wahlkampfhilfe Russlands zu Gunsten Trumps. Das derzeitige T-Quadrat aus JU, UR und PL scheint seine höchst unangenehme Seite zu zeigen. :rolleyes: Ista hat sehr recht:

Ista hat geschrieben:Man lügt damit einen Feind herbei, den es vorher nicht gegeben hat.


Schöne Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Mo 27. Mär 2017, 11:30

Liebe Rita,
es ist die Politik der seit über hundert Jahren herangezüchteten Dominanz der missbrauchten Medien. Heute wird die Politik über die Medien gemacht, und es war vielleicht zu allen Zeiten wahr, was ein amerikanischer Admiral (Fisher) nach dem 1. Weltkrieg sagte „The nation was fooled into war“, man log so lange, bis das Volk überzeugt war, bei einem Krieg auf der richtigen Seite zu stehen.

Wie von entspechender Seite mit dem Thema umgegangen wird, sagte der ehemalige CIA-Chef William Casey 1981: „Unsere Propaganda funktioniert dann, wenn alles, was die amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.“ Also nichts mit Wahrheit und Aufrichtigkeit. Man will seine Politik umsetzen und verkauft sie uns auf allen Kanälen.

Wir sind heute alle durch permanente Gehirnwäsche so auf Linie gebracht, weil alles, was wir offiziell erfahren, sowieso auf Linie ist und einem bestimmten Programm entspricht. Alles ist „Falschsprech“ und wird zusätzlich mit irrigen Bedeutungen überfrachtet oder verzerrt. So sehen wir den Kern nicht und die dahinter stehende Logik.

Das Beispiel ist die Kampagne gegen die sogenannten Fake News. Es wird so getan, als wolle man die Lügner und Betrüger aus dem Netz entfernen. Ein hehrer Gedanke. Das Ziel ist aber ein anderes: Man schafft sich so (faktisch) ein Mittel, um jeden oppositionellen Gedanken zu vernichten. Die Vorbereitung davon war die Kampagne der „Politischen Korrektheit“, das Übelste, das es je gegeben hat, und der Killer jeder politischen Opposition. Jetzt packt man den Teufel (den Kritiker oder Oppositionellen) bei den Hörnern und steckt ihn in den Knast. So einfach ist das. Und alle klatschen Beifall.

Mit der Desinformation über die offiziellen Medien (wie Putin hat die Wahlen in USA manipuliert) will man den Eindruck erwecken, dass Trumps Präsidentschaft illegal sei. Man diskreditiert Trump, wie man auch Putin diskreditiert durch alle möglichen Spielchen (und Lügen). Das sieht man an der Wortwahl, sie haben nichts in der Hand, sonst würden sie Fakten nennen, und sprechen nur von ‘we assess that’ oder ‘we believe that’ oder ‘it’s likely that’. Nichts ist klar und alles fakultativ.

Was sie nicht schreiben, ist, dass es tatsächlich Hacks in sechs US-Bundesstaaten, gegeben hat, allerdings waren das Versuche des Department of Homeland Security, um die eigenen Wahlergebnisse zu manipulieren. Sie hacken selbst wie die Weltmeister, und es ist lächerlich, wenn behauptet wird, Trump würde spinnen, wenn er glaubt, Obama ließe ihn abhören. Glaubt denn wirklich jemand, dass (die Freundin) Merkel abgehört wird, aber (der Feind) Trump nicht?

Ich weiß nicht, was schlimmer ist, die Pressekriege gegen die auserwählten Gegner oder die massiven Denkverbote in unserem Land: Die „Politische Korrektheit ist eine Beleidigung für jeden aufgeklärten Menschen und das Todesurteil für jede freie Gesellschaft. Sie verfälscht die Geschichte, beugt Recht" (wie der Brigadegeneral a.D. der Bundeswehr Reinhard Günzel kürzlich in einem Vortrag sagte, und verwirrt die Menschen. Er zitiert Gottfried Benn: „Das Abendland geht nicht zugrunde an einem totalitäten System und geistiger Armut, sondern am hündischen Kriechen seiner Intellizenz an der politischen Zweckmäßigkeit“.

Schöne Montagsgrüße
Ingrid
Ista
 
Beiträge: 49
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Mi 29. Mär 2017, 14:54

Liebe Ingrid :)

Ista hat geschrieben:Wir sind heute alle durch permanente Gehirnwäsche so auf Linie gebracht, weil alles, was wir offiziell erfahren, sowieso auf Linie ist und einem bestimmten Programm entspricht. Alles ist „Falschsprech“ und wird zusätzlich mit irrigen Bedeutungen überfrachtet oder verzerrt. So sehen wir den Kern nicht und die dahinter stehende Logik.


Sicher kennst du die Vorträge von Prof. Rainer Mausfeld, der als Psychologe zu diesem Themenkomplex sowie zu weißer Folter geforscht hat. Sie sind absolut sehenswert! Ganz schlimm finde ich auch diesse Fake News-Getue. Wie du ganz richtig bemerkst:

Das Beispiel ist die Kampagne gegen die sogenannten Fake News. Es wird so getan, als wolle man die Lügner und Betrüger aus dem Netz entfernen. Ein hehrer Gedanke. Das Ziel ist aber ein anderes: Man schafft sich so (faktisch) ein Mittel, um jeden oppositionellen Gedanken zu vernichten. Die Vorbereitung davon war die Kampagne der „Politischen Korrektheit“, das Übelste, das es je gegeben hat, und der Killer jeder politischen Opposition. Jetzt packt man den Teufel (den Kritiker oder Oppositionellen) bei den Hörnern und steckt ihn in den Knast. So einfach ist das. Und alle klatschen Beifall.


Dazu gehören auch die Bestrebungen, das Bargeld abzuschaffen. Wenn jede kleinste Geldbewegung elektronisch dokumentiert und einer Person zugeordnet werden kann und Barzahlung nicht möglich ist, kann man ein Individuum ganz schnell vernichten. Ist jemand unliebsam - weshalb auch immer - wird die Kreditkarte gesperrt und das war es dann. Wer sich sehr mit diesem Thema beschäftigt, ist Norbert Häring auf seinem Blog. In einem Interview schildert er,wie ihm geschah, als er kürzlich versuchte, von seinem eigenen Konto inmitten von Frankfurt 15.000 € in bar abzuheben. Gruselig. In Verbindung mit der "Menschensuchmaschine" leben wir in Zeiten, die weit über Orwell hinausgehen.

Mit der Desinformation über die offiziellen Medien (wie Putin hat die Wahlen in USA manipuliert) will man den Eindruck erwecken, dass Trumps Präsidentschaft illegal sei. Man diskreditiert Trump, wie man auch Putin diskreditiert durch alle möglichen Spielchen (und Lügen). Das sieht man an der Wortwahl, sie haben nichts in der Hand, sonst würden sie Fakten nennen, und sprechen nur von ‘we assess that’ oder ‘we believe that’ oder ‘it’s likely that’. Nichts ist klar und alles fakultativ.


SPON bedient sich ebenfalls dieser Sprache. :rolleyes: Wer einmal schmunzeln will, dem sei das Video dieses Vortrages empfohlen:

phpBB [video]


Der junge Mann, der sich intensiv mit großen Datenmengen beschäftigt, hat den Spieß umgedreht und bei SPON Vorratsdatenspeicherung betrieben und diese Daten dann ausgewertet.

Ich weiß nicht, was schlimmer ist, die Pressekriege gegen die auserwählten Gegner oder die massiven Denkverbote in unserem Land: Die „Politische Korrektheit ist eine Beleidigung für jeden aufgeklärten Menschen und das Todesurteil für jede freie Gesellschaft. Sie verfälscht die Geschichte, beugt Recht" (wie der Brigadegeneral a.D. der Bundeswehr Reinhard Günzel kürzlich in einem Vortrag sagte, und verwirrt die Menschen.


Auch auf diese Denkverbote geht Mausfeld explizit in seinen Vorträgen ein: https://kenfm.de/rainer-mausfeld-die-angst-der-machtelite/ (Interessant: Die URL dieses Videos wird "nicht unterstützt". Tja, so kann man Kritiker auch unsichtbar machen. :cool: )

Die Indoktrination geht ja schon nach der Geburt und massiv in der Schule los. Dazu sah ich gestern diesen Vortrag über das Schulsystem und dessen Irrsinnigkeit:

phpBB [video]


Dazu dann noch die derzeitige Kriegstreiberei. Für die Aufstockung des Militäretats werden Milliarden locker gemacht. Für Bedürftige und auch den "normalen" Bürger ist nichts übrig. Statt dessen wird Allgemeingut - also Bürgerbesitz - weiterhin mit Volldampf verscherbelt (Autobahngesellschaft, PKW-Maut). Manchmal bin ich froh, nicht mehr so ganz jung zu sein.

Liebe Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Di 11. Apr 2017, 09:01

Liebe Rita,
danke für die Videolinks.

Auch auf diese Denkverbote geht Mausfeld explizit in seinen Vorträgen ein: https://kenfm.de/rainer-mausfeld-die-an ... achtelite/ (Interessant: Die URL dieses Videos wird "nicht unterstützt". Tja, so kann man Kritiker auch unsichtbar machen. :cool: )



Ein großartiges Video, in dem alles steht, was über die Manipulation unseres Geistes zu sagen ist. Ein schönes Wort ist der Begriff des „Wortaberglaubens“ und anschauenswert seine Auslassung über die in Verruf gekommenen „Verschwörungstheorien“ (ab ca. 42 Minuten).
Das erste Mal übrigens, dass ich in der Öffentlichkeit eine Kritik über die heilige Kuh Demokratie höre. Demokratie ist hundertprozentig von der Aufrichtigkeit der uns übermittelten Wahrheiten abhängt (und kann damit eigentlich schon früher und heute als gescheitert gelten). Man gibt sich die Legitimation, mit der von allen (Politik und Medien) verwenden „Demokratierhetorik“ (tolles Wort!) geopolitische Interessen in eine „moralische“ Sprache zu kleiden (die von der „Schafgemeinde“ über Gefühl und Sinne antizipiert wird). Daraus resultiert dann in der Folge die Bereitschaft, die Gedanken, Werte und Meinungen der anderen als die eigenen Gedanken, Werte und Meinungen wahrzunehmen.
Diese Gehirnwäsche beschreibt C. Wright Mills 1963. „Politiker haben die Achtung vor der öffentlichen Diskussion durch eine skrupellose öffentliche Kriegsführung ersetzt“ (Zitat Mausfeld).

Das Video sollte man sich auf alle Fälle anschauen.

Liebe Grüße
Ingrid
Ista
 
Beiträge: 49
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Di 11. Apr 2017, 10:18

Liebe Ingrid :)

es freut mich sehr, dass Mausfeld mit seinem Vortrag bei dir offene Türen einrennt.

Das erste Mal übrigens, dass ich in der Öffentlichkeit eine Kritik über die heilige Kuh Demokratie höre.


An Kritik an der repräsentativen Demokratie kann man mit etwas Geduld einiges finden. Auf Youtube gibt es jede Menge Vorträge der Gruppe GegenStandpunkt (die habe ich über Freerk Huisken gefunden). Selbst bezeichnen sie sich als "versprengte Marxisten" und ich halte es schon beinahe für ein Gütesiegel, dass diese Gruppe vom Verfassungsschutz beobachtet wird. :cool: Wie dem auch sei: die Sprecher arbeiten sehr deutlich heraus, was genau die Ursache der gegenwärtigen Probleme ist. Endlich habe ich verstanden, weshalb Regierungen handeln, wie sie eben handeln, wenn das Wirtschaftssystem einer Nation der Kapitalismus ist.

Derzeit laufen wieder heftige Anschläge gegen das letzte bisschen Freiheit: Der IWF veröffentlichte ein Papier, in dem dezidiert Ratschläge erteilt werden, wie man an der Bevölkerung vorbei das Bargeld abschaffen kann: IWF berät Regierungen, wie sie die Bevölkerung täuschen und geschmeidig Bargeld abschaffen können. Am Ende des Textes ist das PDF mit der Originalversion abrufbar.

Dazu die neuesten Streiche unseres Parlaments, welches sich nicht entblödete, die Überwachung auszuweiten und zu legitimieren - natürlich mitten in der Nacht:

Gesetz Überwachung.png
AAF-Daten:
#A93:Überwachung,Gesetzesänderung,*,10.3.2017,00:19:00,Berlin,D
#B93:2457822.47167,52N30:00,013E22:00,1hE00:00,*
#ZNAM:MEZ
#COM:Quelle: http://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7083061#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MDgzMDYxJm1vZD1tb2Q0NDIzNTY=&mod=mediathek
Gesetz Überwachung.png (61.89 KiB) 229-mal betrachtet


Dazu Google mit seiner neuesten, allerbesten Idee, vorgestellt in diesem Blog: https://blog.fdik.org/2017-04/s1491587655 Hier ist auch ein herrlicher Seitenhieb auf die ARD mit ihrem neuen "Faktenfinder" zu finden. :lol: Tatsächlich aber finde ich das gruselig, wenn mir ein Algorithmus erklärt, was wahr sei und was nicht: https://blog.google/products/search/fact-check-now-available-google-search-and-news-around-world/

Und was natürlich nicht fehlen darf: Man will Putin dazu zwingen, sich in Syrien nicht mehr zu engagieren. Wozu so ein Giftgas-Angriff doch gut ist. :rolleyes: Wer den verbockt hat, ist zwar nicht geklärt, aber mittlerweile reichen ja Vermutungen, um einen Gegenanschlag zu rechtfertigen. :schmoll: Im Krieg stirbt die Wahrheit eben zuerst.

Dennoch schöne Ostern! :)

Liebe Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

VorherigeNächste

Zurück zu Mundanastrologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast