Energieverlust

Ein Forum für alle, die sich über spirituelle Themen austauschen möchten.

Energieverlust

Beitragvon Mond » So 26. Mär 2017, 20:17

Hallo , mir ist in letzter Zeit aufgefallen dass immer häufiger Menschen, die ich kenne, meine Nähe aufsuchen und mit mir ein Gespräch möchten.
Oft geht es um Probleme oder Trauer.
Mitunter gehen die Gespräche 15 Stunden lang und meinen Bekannten geht es blendend wenn Sie meine Wohnung verlassen.
Leider bin ich am nächsten Tag krank im wahrsten Sinne des Wortes.
Was ist das und kennt jemand eine Vorgehensweise um sich irgendwie abzugrenzen?

LG Mond
Mond
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 01:08

Re: Energieverlust

Beitragvon Idu » So 26. Mär 2017, 22:01

Mond hat geschrieben:Leider bin ich am nächsten Tag krank im wahrsten Sinne des Wortes.


Ja, das nennt sich seelischer oder auch geistiger Vampirismus.

Die Probleme und Sorgen werden von dir wie ein Schwamm aufgesogen und müßen dann zuerstmal verarbeitet werden. Dieses verarbeiten erzeugt dann am nächsten Tag diese Symptome.
Idu
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 22:28

Re: Energieverlust

Beitragvon Seschat » Mo 27. Mär 2017, 14:04

Mond hat geschrieben:
Oft geht es um Probleme oder Trauer.
Mitunter gehen die Gespräche 15 Stunden lang und meinen Bekannten geht es blendend wenn Sie meine Wohnung verlassen.

Was ist das und kennt jemand eine Vorgehensweise um sich irgendwie abzugrenzen?

LG Mond



Hallo Mond,

Wenn so ein Gespräch tatsächlich über 15 Stunden geht, dann musst du dich fragen, warum du das zulässt?

Nicht nur der andere hat etwas davon, sondern anscheinend brauchst du diesen Kontakt auch. Wenn ein Mensch bei einem anderen Rat sucht, sollte dieser auch respektvoll mit der Zeit anderer umgehen.

Aber jede Anfrage beinhaltet einen "Auftrag" was meine ich damit?

Ich habe sowas mal für die Psychologische Beratung ausgearbeitet und bin auf 9 verschiedene Haltungen von Menschen gekommen. Hier eine der häufigsten Strategien:

´sein mein Abfalleimer´ oder ´sein mein Verbündete´

War genau heißt das nun?

Sei mein Müllschlucker.

Dem Berater (Zuhörer) wird vor geklagt und vor geschimpft. Dadurch erzielt der Ratsuchende für sich schon eine scheinbare Lösung seines Problems. Zeigt der Berater bei diesem Klienten (Ratsuchenden) ein unendliches Durchhaltevermögen, erweckt er den Durchhalte-Mechanismus des Klienten. Er lässt sich als Müllschlucker einsetzen ohne dass der Klient gewillt ist, irgendetwas zu verändern (bei frischer Trauer ist das schwierig).

Die ´Spontanentleerung´ hält den Klienten ab, an sich zu arbeiten. Im Gegenteil, er erzielt aus dieser Form des Umgangs sogar eine Art (Lust) Gewinn.

Lösung für diese Strategie
Der Berater kann hier dem Ratsuchenden Grenzen setzen indem überschaubare Themen vereinbart und diese auch konsequent bearbeitet werden bis die Thematik hinreichend geklärt ist. Er hilft dem Ratsuchenden, die Spannung länger auszuhalten und seine Gefühlsäußerungen zu nutzen, ein Problem auch zu lösen.

Wichtig bei jeder Konstellation ist, dass eine zeitliche Begrenzung getroffen wird. Diese sollte schon vorher vereinbart werden: „Ich habe gerne für dich 2 Stunden Zeit und dann schauen wir mal, wie es dir damit geht.“

Die Erfahrung lehrt, dass man sich sonst im Kreis dreht, wenn es länger dauert, immer und immer wieder wird das - was schon gesagt wurde - wiederholt. Schleifendrehen nennt man sowas.

Und ja, es gibt Menschen die sind wie Vampire unterwegs und saugen Leben aus anderem heraus. Damit dir das nicht passiert, ein (innerliches) Stoppschild anbringen (vor dem geistigen Auge), will heißen - setzen dir und deinem Gegenüber Grenzen.

Wichtig ist, dass du die Probleme anderer nicht zu deinen Problem machst, dann musst du das nicht verarbeiten.
Dass ist einfacher gesagt, als getan. Wenn dir innhaltlich was nachläuft, frage dich, was ES mit dir zu tun hat?

Ist im Problem etwas, was auch in deinem Leben eine Baustelle ist?

Die Profi - Berater machen deswegen bei Kollegen Supervision - um sowas sofort zu erkennen.

Viel Glück mit der neuen Strategie.

Seschat
Seschat
 
Beiträge: 617
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 19:32

Re: Energieverlust

Beitragvon Mond » So 2. Apr 2017, 12:18

Vielen Dank für eure Antworten, ich habe es jetzt erst gesehen :blumen:
Ja bei meiner Freundin ist die Mutter gestorben, da musste ich da sein.
Es ist auch so, dass Freunde sich einfach so wohl bei mir fühlen und nicht gehen wollen, ich muss einfach eine Technik finden um das Thema Grenze zu
setzen, an den Mann zu bringen. Ich werde mich mal mit dem Thema Supervision näher beschäftigen und danke an euch beiden :frech:
Mond
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 01:08

Re: Energieverlust

Beitragvon Mond » So 2. Apr 2017, 16:42

Hallo Sechat,

das ist ganz schön umfangreich, Supervision, das muss ich
richtig durcharbeiten.
Mond
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 01:08


Zurück zu Lebendige Spiritualität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste