Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Hier diskutieren wir über Staaten, Organisationen und globale Ereignisse, die die Welt bewegen

Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Sa 13. Aug 2016, 21:55

Hallo zusammen :)

diese Putinophobie nimmt immer seltsamere Züge an. Egal, was es ist, Putin war es. Er ist sogar Schuld, wenn es in Österreich zu einem Stau von 7 km Länge kommt. Zu dumm, dass er den 8 km langen Stau im Nachbarland Schweiz daher nicht verursacht haben konnte: Putin sorgt für Stau. Dass die ARD sich nicht schämt, so etwas zu verbreiten. :rolleyes: Sie befindet sich jedoch in bester Gesellschaft: Heute Abend ist in einem unserer Leitmedien dieser Artikel zu finden:

WLADIMIR PUTIN: Für Trump und gegen Merkel

[...]Alles abwegig? Übertrieben vielleicht. Aber in diese Richtung könnte es gehen. Der regierungsnahe Berliner Thinktank Stiftung Wissenschaft und Politik hat Mitte Juli eine Prognose veröffentlicht, der zufolge Russland im kommenden Jahr eine "facettenreiche Kampagne zur Diskreditierung Deutschlands" starten könnte. Die Merkel-Regierung, heißt es dort, könne innerhalb der EU "mehr und mehr in die Rolle eines Feindes gerückt werden".[...]


Das Chart für den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels:

Putin ist es.png
Putin ist es.png (58.05 KiB) 968-mal betrachtet


Markant sind der AC auf der "Sollbruchstelle" (Übergang Steinbock/Wassermann und ein Sa/Ur-Grad), der DC auf dem "Psychiatriegrad" (Übergang Krebs/Löwe und ein So/Mo-Grad), Mars am MC. Herrscher von 3 (Journalismus) ist Venus, die zusammen mit dem immer noch laufenden Saturn/Neptun-Quadrat ein T-Quadrat bildet. Spitze 3 selbst befindet sich auf 12,x° Stier: Ju+Ve. massive (materielle) Expansion; Vergrößerung oder Untergang.

Es soll der Bruch (AC) mit dem "irren Putin" (DC) aggressiv herbeigeführt (Mars am MC) werden. Die journalistische Bankrotterklärung (Herrscher 3 Quadrat Saturn und Opposition Neptun) wird in Kauf genommen, auch vor Halbwahrheiten, Täuschung und Vernebelung schreckt der Autor nicht zurück (Neptun in 1).

Er hat es sich nicht nehmen lassen, 250 Menschen zu verunglimpfen, indem er sie "Friedensfahrer" (in Anführungszeichen gesetzt) nennt. Diese Menschen sind am vergangenen Sonntag zu einer gemeinsamen Fahrt nach Russland aufgebrochen mit dem Anliegen, sich ein persönliches Bild von Russland und den Menschen dort zu machen und Feindbilder abzubauen statt zu befördern. Wenn das mal nicht Propaganda ist, wenn man die Absichten anderer so verdreht darstellt. ;) Wird die nicht immer Russland/Putin unterstellt? Tja, Venus ist nicht nur Herrscher von 3, sondern auch von 8.

Ergänzend ein etwas tieferer Blick auf die Spitze 3 und mit den Transneptunern (Teiler 8, Orbis 0,5°)

Spitze 3.png
Spitze 3.png (75.91 KiB) 968-mal betrachtet


Achse: 11°55' Stier III / III
Kronos/Knoten -0.21: diplomatische Kanäle, Kontakte zur Regierung
Uranus/Admetos 0.23: plötzliche bruchartige Trennung, umbrechen
Mond/WIdderpunkt 0.26: öffentlich Stimmung machen
Merkur/Hades 0.28: boshaftes Denken, drastische Ausdrucksweise, Dummheit, Unredlichkeit, übles Denken

Zusammenfassung: Der Artikel (Haus 3) ist politisch motiviert, es besteht Nähe zur Regierung. Der AC-Grad wird bestätigt (Bruch, Trennung), es wird Stimmung gemacht, doch dahinter steckt keine gute Absicht.

Schönes Wochenende
Rita


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Mo 15. Aug 2016, 13:14

Hallo zusammen :)

erstaunlich ist für mich angesichts des medialen Geklappers, dass sich viele Menschen nicht den Parolen "Putin war es" anschließen. Bei Heise fand ich gestern dieses Posting (es ging im Thread um LEDs, die via Smartphone gesteuert werden können):

Abwarten. Putin wird die Dinger... (LEDs)
hacken, annektieren und einfach ausschalten.
Dann wird er die EU zusammen mit Erdogan abhängig machen, indem er billiges Licht zu uns durch seine satanischen Pipelines schickt.

Stoppt Putin!

Quelle: http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Sind-LED-Lampen-zu-lange-haltbar/Abwarten-Putin-wird-die-Dinger/posting-29048363/show/


Putins LEDs.png
Putins LEDs.png (68.51 KiB) 937-mal betrachtet


Da hat jemand ernstlich den Kanal voll (MO/SA), ist aber bester Stimmung (JU/MC) und hat einen Clown gefrühstückt (SO/UR). Bissel Auflehnung ist auch dabei: Schaut man in die aktuelle Direktion des Horoskops des Grundgesetzes, dann zeigt sich gerade der dirigierte Mars am IC in Konjunktion zum rUranus.

Schöne Grüße
Rita

AAF-Daten:
#A93:Deutschland; Grundgesetz,*,*,24.5.1949,0:00,Berlin,*
#B93:*,52n30,13e22,2he00,*
#COM:Astroprozessor-Export


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » So 21. Aug 2016, 19:25

Hallo Rita,
das erinnert mich sehr an die Kriegshetze vor dem ersten Weltkrieg, sehr schön beschrieben von dem englischen Historiker Christopher Clark in „Die Schlafwandler“.

Die Rand Corporation, die jetzt immer wieder in den Medien auftaucht, und uns allen vor Augen hält, wie schnell der Russe in unserem schönen Land ist, wird in den Artikel von Jochen Bittner, der kräftig die Trommel rührt, auch wieder mal zitiert:
„,,Damit ist klar: Russlands Militär könnte die Nato im Baltikum und in Polen schlicht überrennen. Eine Studie der Rand-Stiftung kommt Anfang 2016 zu dem Schluss, Russland könne die Hauptstädte der baltischen Staaten in höchsten 60 Stunden eingenommen haben.“

Quelle:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... toltenberg

Die Rand Corp. wurde 1948 von der US Air Force als Denkfabrik gegründet, sie ist „Frontunternehmen“ der CIA und wird finanziert von der US-Regierung und von großen Konzernen, u.a. von so Leuten wie Carlos Slim. Hier wurde die „Swarming-Technik“ entwickelt, eine Art verdeckter Kriegsführung, mit der Revolutionen durch entsprechende Propaganda und Finanzierung amerikafreundlicher Revolutionäre angezettelt werden und wurden, sie nennen sie selbst „Farbrevolutionen“, wie die in der Ukraine, im „Arabischen Frühling“ oder in Georgien. Vorsitzende ist seit 2009 Karen Elliott House, ehem. Herausgeberin des Wall Street Journal. So stehen die Verbindungen zwischen Medien/Banken und Waffenindustrie.

Gruß I
Ista
 
Beiträge: 42
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Mo 22. Aug 2016, 18:21

Hallo Ista :)

ja, es wird kräftigst am Bild vom bösen Russen gearbeitet. Und natürlich erinnert das sehr an das Geklapper und Getöse vor den Weltkriegen, insbesondere dem Ersten.

Was mich arg wunderte, war der Verweis auf Bittner - aber da habe ich mich vertan, weil ich an Wolfgang Bittner dachte, der ja nun gar nichts von dieser martialischen Rhetorik hält. Wolfgang Bittner hat heute ein Gedicht veröffentlicht: Bombenstimmung.

Passend zum Thema kam gestern das Thema "Hamsterkäufe" auf, so, als stehe der Russe - wie schon nach dem Zweiten Weltkrieg - vor der Tür. Und spätestens seit der Münchener Sicherheitskonferenz 2014, als Steinbrück, von der Leyen und Gauck von "Verantwortung übernehmen" redeten, müsste vielen klar sein, woher und wohin der Wind weht.

Heute gab es wieder einige Artikel in den "Leitmedien" zu Russland, hier eine kleine Auswahl:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 08884.html
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... 2#comments
http://www.faz.net/aktuell/sport/olympi ... 98457.html

Nicht erwähnt wurde natürlich die Rückkehr der Friedensfahrer, aber gut, dass sind ja auch alles Verschwörungstheoretiker. :cool: Also hat der "Verschwörungstheoretiker" Ken Jebsen auf seinem Portal berichtet: https://kenfm.de/rueckkehr-der-friedensfahrer/

Kleiner Sidestep: Mit diesem "unmöglichen Jebsen" reden Menschen wie Rolf Hochhuth oder Eugen Drewermann. Diese Interviews sind ausgesprochen gut; obwohl sie bis zu 2 Stunden dauern, langweilen sie nicht und es ist sehr angenehm, dass die Gäste ausreden dürfen, ohne dass dauernd ein Moderator dazwischen quäkt.
https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-mit ... germaniae/
https://kenfm.de/eugen-drewermann/

Mit den Geschehnissen in der Ukraine - das war auch eine der vielen farbigen Revolutionen - hat sich bereits erwähnter Wolfgang Bittner beschäftigt: https://kenfm.de/wolfgang-bittner/

Die Rand Corp. wurde 1948 von der US Air Force als Denkfabrik gegründet


Auf der Basis der Angaben auf der Website von RAND habe ich das TSH erstellt (Sonne auf Vollgrad):

RAND Corp..png
Quelle: http://www.rand.org/about/history/a-brief-history-of-rand.html
RAND Corp..png (230.78 KiB) 874-mal betrachtet


Der Verein dürfte heftigst protegiert werden: JU als Herrscher von 4 in 4 Opposition UR am MC, dazu das gut gefüllte 11. Haus. Auch die verdeckte Kriegsführung ist sichtbar: NE in 1 aus 6 zeigt, dass sie machen, was sie wollen und niemand merkt es. Mit dem angezettelten Geschehen will man nichts zu tun haben (UR aus 5 in 10).

Interessant ist auch die Achsenlage: Der IC, die Motivation für das Unternehmen bzw. des Unternehmens, steht auf dem Weltgrad 0° Steinbock. In den Beziehungen zu anderen (Staaten etc.) wird eine neue Ära eingeläutet (DC auf 0° Widder). "Lebensfreundlich" ist diese Corp. nicht: Herrscher von 8 ist Mars im Quadrat zur Sonne.

Schöne Grüße
Rita


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Di 23. Aug 2016, 11:57

Hallo Rita,
danke für deine Arbeit und die intensive Recherchearbeit (hier Rand).

Zu Jochen Bittner: ja, du hast Recht, das ist missverständlich.

Die US-Ideologie ist eindeutig auf dem Recht begründet, die Welt zu beherrschen (nachzulesen u.a. in Kissingers „Weltordnung“). Das US-Horoskop (Sibly) ist eine Katastrophe. Du hast es in deinem Forum veröffentlicht. Ein paar Deutungsansätze weiter unten.

Warum Deutschland? Deutschland ist zu groß für Europa und zu klein für die Welt (auch Kissinger). Die Geschichte fängt weit vor ihm an, es ist die „Größe“ und das „Genie“ Deutschlands, hochstilisiert als Feindbild von kleineren Nationen um uns herum, die Deutschland fürchten wie die Pest und zwar aus Angst vor dessen diffuser Macht - aus der eigenen Paranoia heraus und den eigenen Machtfantasien und –ängsten.

So wurden früh die Kriege vorbereitet und und durch Finanzierung internationaler Banken sowohl der Erste als auch der Zweite Weltkrieg finanziert. Die Nazis wurden ebenso aus dem Ausland finanziert wie die heutigen Revolutionen und Aufstände.

Das Video mit Rolf Hochhuth fasst Vieles zusammen: Was er allerdings auf den Zeitgeist (Vereinigung Europas) schiebt, war auch ein Resultat der Deutschenangst, d.h. der Angst vor Deutschland. Die Deutschen hatten überhaupt nach dem 2. Weltkrieg keine Wahl, nicht auf die Einheitsbestrebungen der zukünftigen Europäischen Union einzugehen, Zitat Brendan Simms, Prof. für Geschichte in internationale Beziehungen „Bonn wurde durch das Londoner Schuldenabkommen von 1953 von Reparationsforderungen und einem großen Teil der deutschen Auslandsschulden entlastet, wofür es sich im Gegenzug mit der „Einbettung“ der Bundesrepublik in internationalen Strukturen einverstanden erklärte.“ Wir hatten also wie gesagt keine Wahl, uns nicht in den europäischen Einigungsprozess einzulassen, womit letztlich alle beteiligten Staaten eigene Identität aufgeben mußten. Das ist nur ein Beispiel, man wollte/musste Deutschland saft- und kraftlos machen, weil es – schon vor den Kriegen – einfach bedrohlich wirkte.

Das amerikanische Horoskop von 4.7.1776 mit Schütze AC hat eine starke 8-Haus-Besetzung, (Merkur, Herrscher 7, Mondknoten, Sonne kurz vor der Häuserspitze) die mental und real immer auf Kriegsszenarien ausgerichtet ist.
Das 8. Haus hat (unterstützt durch Pluto in 2) ein gravierendes Verlangen nach Sicherheit, das kaum mit dem gleichzeitig starken Verlangen nach Freiheit (Uranus Konj. DC) und Selbstbestimmung in Einklang zu bringen ist. Ebenfalls unterstützt der starke Saturn in 10 dieses Verlangen, er hat mit Quadrat Sonne die verheerende Vorstellung, alles und jeden als Bedrohung der eigenen Identität anzusehen, unterstützt durch angstmotivierte Verhaltensweisen, die sich wiederum durch die Kontrollstrukturen des 8. Hauses absichern wollen, die permanente Suche nach Selbstbestätigung und eben Sicherheit, die man natürlich nie ausreichend bekommt. Es ist ein Teufelskreis, aus dem man nicht heraus kommt (weder die noch wir als Betroffene und auch Ziel seiner globalen Eroberungspolitik).

(Wenn ich mehr Zeit habe, setze ich auch die Zeichnungen ein.)

L.G. Ista
Ista
 
Beiträge: 42
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Mi 24. Aug 2016, 18:21

Hallo Ista :)

noch ein kleiner Sidestep, der meinerseits einfach sein "muss". Auch unser Innenminister scheint zum Frühstück regelmäßig Clowns zu verspeisen. Wie sonst kann man so etwas ernsthaft vortragen:

"Strom, Wasser, IT-Versorgung, Ernährung" lieferten "vielfältige Angriffspunkte", sagte de Maizière. Deswegen sei auch eine vielfältige Vorbereitung notwendig.[...]Bei einer Bedrohung soll die Bevölkerung über verschiedene Kanäle wie Radio, TV, Lautsprecherdurchsagen und über das Internet gewarnt werden.

Quelle: De Maizière warnt vor Angriff auf Stromversorgung


Interessant: Man wird gewarnt via Radio, TV oder Internet, wenn der Strom ausfällt. Äußerst effizient, würde ich meinen. :D Soviel zum politischen Sachverstand.

Das Video mit Rolf Hochhuth fasst Vieles zusammen: Was er allerdings auf den Zeitgeist (Vereinigung Europas) schiebt, war auch ein Resultat der Deutschenangst, d.h. der Angst vor Deutschland.


Geschichtliche Ereignisse und Entwicklungen lassen sich durch viele Brillen betrachten, Hochhuths ist eine dieser vielen. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich das gelesen habe: Auch der Erste Weltkrieg soll aus Angst vor einem wirtschaftlich starken Deutschland angezettelt worden sein. Vielleicht weißt du da Näheres?

Was mich brennend interessiert: Weshalb wird gerade Russland in der Gestalt Putins so angegangen? Nimmt man das Verfassungs-Horoskop der USA (AC Schütze auf 7,5°) her und legt das Horoskop der Verfassung der Russischen Förderation darüber (Inkrafttreten am 25.12.1996), so zeigt sich dieses Bild:

Russland - USA.png
Verfassung der Russischen Förderation außen, US-Verfassung innen
Russland - USA.png (179.52 KiB) 843-mal betrachtet


Ohne das ausführlich deuten zu wollen, so fällt doch auf, dass die MCs im Quadrat zueinander stehen und schon das ein Anzeiger für die unterschiedlichen Marschrichtungen ist. Der Saturn Russlands steht auf dem Mond der amerikanischen Verfassung, der aus Haus 8 kommt. Man wird sich schon unter Druck gesetzt fühlen, selbst wenn das objektiv gar nicht der Fall sein sollte, man sieht darin eine Einschränkung der Werte und des Selbstbildes der USA. Das Quadrat des Pluto des Russland-Charts auf den Mond des US-Horoskopes unterstreicht dies. Durch die Opposition zwischen der Sonne-Mars-Konjunktion außen und der Venus-Jupiter-Konjunktion innen wird die aus US-amerikanischer Sicht gute Meinung von und über sich frontal angegriffen. Das könnte in einer Art Trotzreaktion die Überzeugung "wir sind die Guten" nähren. Mit entsprechenden Konsequenzen. Zusammen mit deiner Deutung

Ebenfalls unterstützt der starke Saturn in 10 dieses Verlangen, er hat mit Quadrat Sonne die verheerende Vorstellung, alles und jeden als Bedrohung der eigenen Identität anzusehen, unterstützt durch angstmotivierte Verhaltensweisen, die sich wiederum durch die Kontrollstrukturen des 8. Hauses absichern wollen, die permanente Suche nach Selbstbestätigung und eben Sicherheit, die man natürlich nie ausreichend bekommt.


wird sichtbar, warum Russland so angegangen wird.

Schöne Grüße
Rita

AAF-Daten:

#A93:USA,Verfassung,*,4.7.1776,16:47:00,Philadelphia PA,USA
#B93:2369915.99037,39N57:00,075W10:00,*,L
#ZNAM:LMT
#COM:Astroplus-Export

#A93:Verfassung,Russland,*,25.12.1993,00:00:00,Moskau,SU
#B93:2449346.37500,55N45:00,037E35:00,3hE00:00,*
#ZNAM:R3T
#COM:Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung_der_Russischen_F%C3%B6deration


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Träumer » Do 25. Aug 2016, 16:03

Interessant: Man wird gewarnt via Radio, TV oder Internet, wenn der Strom ausfällt. Äußerst effizient, würde ich meinen. :D Soviel zum politischen Sachverstand.


Man sollte auch wenn man schön mekern will alle möglichkeiten aufzählen die auch wirklich genannt wurden und die "Alarmsirenen" die jede Feuerwehr besitzt und die in Großstädten und auf dem Land überall vorhanden sind brauchen keinen Strom also kann über die auch jederzeit die Bevökerung informiert werden.
Ausserdem kann man auch bei einem Stromausfall jederzeit übers Internet informiert werden da ja jeder Internet auf dem Handy hat und das muss dafür ja nicht Ständig am Strom hängen. Klar irgendwan ist der Akku mal leer aber es geht ja auch um die ersten Informationen und die kann so auch jeder bekommen.
Träumer
Neu registriertes Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 23:01

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Do 25. Aug 2016, 18:36

Hallo Träumer,

Es soll Menschen geben, die kein Smartphone/Handy haben. Oder die schwerhörig sind.

Man sollte auch wenn man schön mekern will alle möglichkeiten aufzählen die auch wirklich genannt wurden und die "Alarmsirenen" die jede Feuerwehr besitzt und die in Großstädten und auf dem Land überall vorhanden sind brauchen keinen Strom also kann über die auch jederzeit die Bevökerung informiert werden.


Ich meckere gern. :D Zudem hatte ich die Lautsprecherdurchsagen nicht unerwähnt gelassen. Von Sirenen war im Bericht die Rede nicht. Bitte den Autoren anmöhren. :yswg:

So weit her wie von dir behauptet ist es mit der Sirenendichte in diesem unserem Lande nicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Zivilschutzsignale#Deutschland

Möchtest du astrologisch etwas zum Thema beitragen oder einfach nur so deinen Senf abgeladen haben? :gruebel:

Schöne Grüße
Rita


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Fr 26. Aug 2016, 10:04

Liebe Rita,
zu den Horoskopen Russland/USA
Pluto Rus Quadrat US-Mond Konjunktion Saturn ist für den Mond der Teufel in Menschengestalt. Mond ist hier nicht nur das Volk sondern auch Herrscher der Sonne, es betrifft das ganze Land und die Regierung. Der US-Mond steht dabei minutengenau in der Belagerung des russischen Saturn-Pluto-Quadrats. Das muss man unbedingt bei der Deutung berücksichtigen, sonst verfällt man auf die Idee, hier könnte es sich nur um das Volk (Mond) handeln, was keinesfalls zutrifft.

Mars der USA Opposition Rus-Merkur ist stark kriegstreibend, weil Merkur AC- Herrscher der Russen ist, umgekehrt Sonne und Mars der Russen in Opposition des US-Jupiters: Jupiter ist AC-Herrscher der Amerikaner. So einfach ist das. Wenn man den AC einer Staatsgründung als das Gemeinsame oder den Allgemeinzustand eines Volkes charakterisiert, das Land als Ganzes mit seinen Einwohnern, dann sollte man sich klar sein, wie wichtig die AC-Herrscher bei der Deutung sind und wie aussagekräftig diese Spannungsaspekte sind.
Die falschen (militärischen) Flaggen der USA sieht man recht deutlich am Quadrat Mars aus 7 zu Neptun am MC im US-Chart. Bei dieser MC-Stellung ist eigentlich die ganze US-Regierung eine Farce.

Zum ersten Weltkrieg:
Es gibt mittlerweile aufgrund der Gesetzgebung, dass oft nach 40 oder mehr Jahren die ehemals geheimen Staatsarchive geöffnet werden müssen, eine Menge Quellen bzw. Hintergrundmaterial. So weiß man mittlerweile genau (kanadische Archive), wieviel Millionen vor der russischen Oktoberrevolution von amerikanischen/europäischen Banken an Trotzki und Lenin gingen.
Die Vorgänge vor dem ersten Weltkrieg sind gut dokumentiert. Deutschland war zu stark für die anderen, um es nicht als Rivalen zu betrachten.

Zitat von David Chapman, Investor und Wirtschaftsautor „Deutschland war ein aufstrebender Wirtschaftsgigant und 1910 überstieg das BIP langsam das von Großbritannien. Wenn eine aufstrebende Macht (Deutschland) die vorherrschende Macht (Commonwealth Imperium) herausfordert, werden die entstehenden Spannungen als ‚Thukydides Falle’ bezeichnet.“

Der griechische Historiker Thukydides (ca. 400 v.Ch.) hat die Geschichte der Kriege zwischen Athen und Sparta aufgeschrieben. Sparta fühlte sich bedroht durch die wachsende Macht Athens, was zu den nachfolgenden Kriegen führte. Seitdem bezeichnet man mit „Thukydides Falle“, wenn ein Land für ein anderes zur Bedrohung wird. Die Angst vor der wachsenden Hegemonie der Deutschen reicht allerdings weit zurück, auch in die Jahre, wo Deutschland begann, sich eigene Kolonien in Afrika zu sichern, was den Engländern ein Dorn im Auge war und so schon von Cecil Rhodes testamentarisch Gelder in die Vorbereitung eines Krieges mit Deutschland gesteckt wurde.

Es spannendes Thema, wenn wir nicht so mittendrin wären.

L.G. I
Ista
 
Beiträge: 42
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Do 8. Sep 2016, 13:43

Liebe Ista :)

ich antworte spät, ich brauchte eine Pause von diesem Thema und habe lieber das herrliche Spätsommerwetter genossen.

Mond ist hier nicht nur das Volk sondern auch Herrscher der Sonne, es betrifft das ganze Land und die Regierung.


Danke für diesen Hinweis. Meist arbeite ich mit den Häuserherrschern und selten mit den Dispositoren.

Bei dieser MC-Stellung ist eigentlich die ganze US-Regierung eine Farce.


Nicht nur dort. Mir fiel gestern erst wieder auf, dass es sich bei diesem ganzen Getue auch in diesem unserem Lande nur um ein Schauspiel handelt. Anlass war die gestrige Rede der Kanzlerinnen-Darstellerin mit ihrem Satz "Deutschland bleibt Deutschland". Wie beim Horoskop der US-Verfassung steht auch bei Merkel der Neptun am MC, hier allerdings aus 3 (Beruf: Schaupielerin und Projektionsfläche). Davon abgesehen ist der Merkur der US-Verfassungs-Charts stark "plutonisch" gefärbt: Als Herrscher des MCs und des DCs steht er in 8 und dort auch noch in Opposition zu Pluto. Man steuert sich also immer im Sinne einer Ideologie oder einer Überzeugung (die wahnhafte Züge annehmen kann) aus.

So weiß man mittlerweile genau (kanadische Archive), wieviel Millionen vor der russischen Oktoberrevolution von amerikanischen/europäischen Banken an Trotzki und Lenin gingen.


Das war mir bekannt, groß publik gemacht wird so etwas allerdings selten.

Die Angst vor der wachsenden Hegemonie der Deutschen reicht allerdings weit zurück, auch in die Jahre, wo Deutschland begann, sich eigene Kolonien in Afrika zu sichern, was den Engländern ein Dorn im Auge war und so schon von Cecil Rhodes testamentarisch Gelder in die Vorbereitung eines Krieges mit Deutschland gesteckt wurde.


Ich stöbere sehr gern auf Websites von Ökonomen, dort war zu lesen (leider weiß ich nicht mehr genau, wo das war), dass auch wirtschaftliche Erwägungen die Angst vor D befeuertern. Das drückte sich dann aus mit dem Siegel "Made in Germany", mit dem deutsche Produkte in England gekennzeichnet werden mussten, denn sie waren oft preiswerter als einheimische Produkte. Dass "Made in Germany" zu einem Gütesiegel werden könnte statt "Billigware" zu kennzeichnen, damit hatte wohl niemand gerechnet.

Ich spiele gern herum und setze alles Mögliche zueinander in Beziehung. Manchmal kommt dabei etwas heraus, manchmal nicht. Diese Spielerei fand ich doch erhellend: In den USA herrscht ja geradezu eine "Kommunisten-Phobie", die fröhliche Urständ' feierte (Mc Carthy-Ära), obwohl Lenin ja durchaus aus USA-Quellen finanziell unterstützt wurde. Nimmt man das Horoskop von Karl Marx, dem "Erfinder" des Kommunismus, und legt es über das Chart der US-Verfassung, wird einem einiges klar:

USA - Marx.png
US-Verfassung innen - Marx außen
USA - Marx.png (188.87 KiB) 763-mal betrachtet


Marx Mars spiegelt auf den US-Uranus am DC, der wiederum AC-Herrscher ist und der Marx-Uranus steht in Opposition zum US-Mars. Da muss man sich wohl einfach angegriffen oder als angreifbar betrachten. Der Marx-Uranus spiegelt auch noch auf die US-Spitze 2, Marx bringt also Unruhe ins Revier oder die Herde und wird damit zum "schwarzen Schaf". Der Marx-Pluto steht auf dem US-IC. Marx' JU leuchtet genüsslich das US-Sonne/Saturn-Quadrat aus und wirft damit ein Licht auf die Werte, das Selbstverständnis dieser Nation. Das muss recht unangenehm sein, wenn man sich der Illusion hingibt, der Nabel der Welt zu sein und an diesem Punkt entlarvt wird. (Neptun aus 4 am MC, darauf Marx' Pluto).

Nicht ganz ernst gemeintes Fazit: Wir brauchen mehr Kommunisten! ;)

Schöne Grüße
Rita


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Mo 19. Sep 2016, 10:13

Hallo Rita (späte Antwort, dafür aber lang),

es ist vertrackt, dass man immer wieder dahin kommt, wo alle Fäden zusammenlaufen.

Zuerst zum Horoskop von Marx. Ich bin bis jetzt nicht auf die Idee gekommen, Marx mit dem Sibly-Horoskop in Verbindung zu bringen, aber es ist eigentlich logisch, wenn man überlegt, in welcher Art die USA und der Kommunismus miteinander harmonieren bzw. konkurrieren. Fragt man, welches Horoskop man am besten für den Kommunismus nimmt, dann kann Karl Marx als Urheber des ganzen Systems und seine Konstellationen sicherlich interessant sein.

Hier ein paar Überlegungen zu Marx:

Zum Wassermann-AC: Mit dem AC-Herrscher am MC wird jedes astrologische Prinzip zur allumfassenden, alles bestimmenden Richtlinie und Antriebskraft im Menschen (die er dann auch in der Gesellschaft/als Staatsform (Haus 10) umsetzen will. Das ist bei Marx die ideologische, auf Prinzipien des Geistes beruhende Kraft des Uranus. Das Prinzip Uranus steht u.a. für absolute Freiheit, die in Revolutionen münden können, und auf Ideologien, die auf rein theoretischen Grundlagen basieren und nicht – wie das Leben nun mal funktioniert – auf organischen Lebensprinzipien. Ein Mensch kann alle mögliche Ideen und Philosophien haben, wenn sie nicht auf dem gründen, was ein Mensch braucht, was ihm gut tut und was er zu leisten fähig ist, dann bleibt es immer eine Theorie bzw. ein Ideenkonstrukt. Also Gefühl, Verbindung, lebendiger Organismus im Gegensatz zu Vorstellung (Idee) und Welt des abstrakten Geistes. Schon hier stellt sich die Frage, inwieweit diese rein auf dem Uranus-Prinzip aufbauenden Weltsysteme funktionieren können. Der Mensch als lebende Einheit und fühlendes Individuum kann in einer auf theoretischen Prinzipien rührenden erdachten Systematik nicht vorkommen. Wir haben es hautnah erlebt in der DDR, wo die Umerziehung zum „sozialistischen Menschen“ scheitern musste, weil der Mensch – der Mensch aus Fleisch und Blut - mit seinen Stärken und Schwächen im sozialistischen System keine Berücksichtigung fand.

Wir leben in einer Uranuszeit und die Menschen empfinden die Lösung von saturnischen Begrenzungen und Bürden als befreiend. Das ist verständlich und nachvollziehbar. Leider sehen sie nicht die Gefahren, die in Uranus stecken. Vor einigen Jahren hat Rolf Freitag in Astrologix über das Wassermannzeitalter eine ziemlich vernichtende Prognose abgegeben. Viele haben ihn verlacht, weil das Wassermannzeitalter ja so viele Möglichkeiten bietet. Es berauscht die Menschen, wir sind scheinbar frei und können hinfahren, wo wir wollen, im Flieger und im virtuellen Netz. Wir können uns auch benehmen, wie wir wollen. Aus der Vogelperspektive heraus (Wassermann) erkennt man oft schlecht die Zusammenhänge und erkennt auch nicht den Feind, wenn er vor der Tür steht. Wir brauchen alle Lebensprinzipien, und Saturn ist nicht das Schlechteste von ihnen. Er gibt uns Recht und Gesetz und Ordnung (Kosmos = Ordnung) (kann man natürlich auch mißbrauchen) und ohne dessen Berücksichtigung stößt auch die Freiheit des Einzelnen (Uranus) irgendwann an ihre Grenzen.

Marx ist am Tag einer Sonnenfinsternis geboren. Interessant ist, dass sie zum Saroszyklus 135 gehört. Ihr Schatten verlief im Mai 1818 über Nordafrika, Russland und China, also über Länder, die sich später dem Kommunismus verschrieben. Eine Finsternis dieses Zyklus hatten wir auch am 1. September 2016. Einen Tag davor gab es ein Ereignis, dass viele kaum wahrgenommen haben, weil es scheinbar nicht wichtig ist. Und doch ist dieses Ereignis Ausdruck des Kampfes zwischen Kapitalismus und Kommunismus.

Am 31. August wurde die letzte Präsidentin Brasiliens, Dilma Rousseff, ihres Amtes enthoben, unter fadenscheinigen Gründen.
Hintergrund der Sache war folgender: Rousseff übernahm die Präsidentschaft, nachdem ihr Vorgänger und Mentor da Silva sich aus Krankheitsgründen zurückziehen musste. Beide gehörten der sozialistischen Arbeiterpartei Brasiliens an. In der gegen sie inszenierte Affäre, die Rousseff dann zu Fall brachte (behauptet wurde, glaube ich, sie hätte Haushaltszahlen manipuliert), soll die USA Strippenzieher sein. Die USA haben bisher versucht, jede linke Regierung in Süd- und Mittelamerikas zu verhindern. Rousseffs designierter Nachfolger, ihr Kabinettskollege Michel Temer, ist Vertreter der neoliberalen Politelite, die die Interessen der Weltbank, des IWFs etc. vertreten.

Es ging allerdings in der Tat um Korruption, und zwar des brasilianischen Ölkonzerns Petrobas, der seine Vertreter ebenso in Rousseffs Kabinett hatte. Rousseff wollte sie aufgrund ihrer Betrügereien zur Verantwortung ziehen und es gab für die Manager des Konzerns und die beteiligten Politiker nur die Möglichkeit, Rousseff aus ihrem Amt zu entfernen, wollte man die Sache vertuschen.

Bekannt wurden die Hintergründe durch Mitschnitte eines geheimen Gesprächs, das wenige Wochen vor der Amtsenthebung zwischen Militärs, Managern und einigen Politikern aufgenommen wurde. „Die Amtsenthebung sei die einzige Möglichkeit, die Ermittlungen zu stoppen.“ (Petrobas-Manager Sergio Macado mit dem Politiker und Juniorpartner Rousseffs Romero Juca).

Was zeigt uns das? Wer und wo werden die Fäden in der Hand gehalten? Die USA kämpfen gegen alles, was ihr die Potenzierung ihrer Macht verwehrt. Das ist Russland, das nach Jelzin merkte, dass es von den neoliberalen Demokraten aus dem Ausland ausgequetscht wird, wie eine Zitrone, das ist der Orient mit seinen immensen Bodenschätzen und das ist Süd- und Mittelamerika. Globalisierung ist Amerikanisierung, sagt Kissinger, Hillary Clinton setzt dem noch eines drauf, indem sie das anvisierte TTIP mit strahlenden Augen als „wirtschaftliche Nato“ bezeichnet.

Wir sollten aufwachen, bevor wir vor lauter Globalisierungsfetischismus die uns vorgesetzten Schimären nicht mehr von den Dingen unterscheiden können, die uns am Leben halten.

Ista
Ista
 
Beiträge: 42
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Mi 21. Sep 2016, 14:24

Noch ein Nachsatz,

recht aktuell ist die Darstellung der Fakten durch George Friedman am 4.2.2015 vor dem Chicago Council on Global Affairs, dem Gründer eines mächtigen Thinktanks (Stratfor, Strategic Forecasting Incl.). In dieser Rede spezifiziert er in außerordentlichen Offenheit die strategischen Ziele der USA in Europa: „...Seit einem Jahrhundert ist es für die Vereinigten Staaten das Hauptziel, die einzigartige Kombination zwischen deutschem Kapital, deutscher Technologie und russischen Rohstoffressourcen und russischer Arbeitskraft zu verhindern...“.
Seit der Gründung des Deutschen Reiches sind vor allem die Engländer in Panik, und es einer angloamerikanischen Elite seit dieser Zeit jedes Mittel recht, ein starkes europäisches Kernland zu verhindern.

Für diejenigen, die des Englischen mächtig sind, ein Link zum Video der Friedmann-Ausführungen:

https://www.youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc
Ista
 
Beiträge: 42
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Fr 30. Sep 2016, 09:39

Hallo Ista :)

(späte Antwort, dafür aber lang),

es ist vertrackt, dass man immer wieder dahin kommt, wo alle Fäden zusammenlaufen.


Kein Problem, wenn es mit den Antworten dauert. Ist bei mir nicht anders, mein Kopf funktioniert derzeit nur im reduzierten Modus und ich brauche noch ein wenig Zeit, um die jüngsten Geschehnisse wie zum Beispiel diese Sache mit CETA einzuordnen, da Proteste dagegen ja scheinbar nichts ändern und unser Herr Wirtschaftsminister es schafft, einen Teil seiner Partei einzuseifen. :rolleyes:

Ich melde mich wieder, wenn ich einige Fäden entwirrt habe.

Schönes Wochenende
Rita


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon Ista » Di 4. Okt 2016, 16:26

Liebe Rita,
die Fäden zu entwirren, ist nicht immer einfach, weil wir von Medienseite her völlig desinformiert werden, da sie Teil des Systems sind. Das große Spiel ist trotzdem ganz einfach zu durchschauen: Es geht sowohl bei der Globalisierung als auch z.B. bei der Einführung des Euros nur um die Geschäftsinteressen der ganz Großen (Hochfinanz bzw. Aktienkonzerne). Beide Stufen (Freihandelsverträge und Globalisierung bzw. Euro) haben nur den einen Sinn, die ganz großen Geschäfte zu vereinfachen. Durch die Freihandelsverträge werden die nationalen Regierungen und ihre Souveränität ausgehebelt, Schritt für Schritt. Denk mal darüber nach: Das amerikanische Recht basiert auf dem Individualrecht, beim deutschen geht Gemeinwohl vor individuellem Wohl. Bekommen wir amerikanisches Recht, dann werden auch Gewerkschaften und Tarifverträge eine Farce. Keine amerikanische etc. Firma, die hier ihre Niederlassung hat, muss sich noch an diese Vereinbarungen halten. Das ist alles recht weit gediehen.

Wir zahlen (oder zahlten jedenfalls noch vor 3 Jahren) im Jahr alleine 30 Mrd Euro für die 60 000 amerikanischen Soldaten in Deutschland, die hier stationiert sind bzw. waren. Ist für uns Deutsche manchmal auch ganz unterhaltsam, wenn man z.B. in Kaiserslautern im „Extrablatt“ sitzt und von Amerikanisch umgeben ist. Wir zahlen die neuen modernisierten Atomraketen, die hier gelagert werden. Wir sind Lakaien der US-Regierung, ohne Einspruchsrecht, das Recht, sich in unsere Angelegenheiten zu mischen, geht bis in die Lehrpläne in den Schulen und in unser Portemonnaie. Wir werden uns vor dem Freihandel nicht schützen können, vielleicht ist er das kleinere Übel, wenn man sieht, wie es Ländern ergeht, die sich dem entziehen wollen. Ich suche einige Quellen raus und schicke sie dir.

Eine schöne Woche
Ista
Ista
 
Beiträge: 42
Registriert: So 19. Aug 2012, 15:47

Re: Putin war's, Putin ist's, Putin wird's gewesen sein

Beitragvon GreenTara » Mi 5. Okt 2016, 09:40

Liebe Ista :)

die Fäden zu entwirren, ist nicht immer einfach, weil wir von Medienseite her völlig desinformiert werden, da sie Teil des Systems sind. Das große Spiel ist trotzdem ganz einfach zu durchschauen: Es geht sowohl bei der Globalisierung als auch z.B. bei der Einführung des Euros nur um die Geschäftsinteressen der ganz Großen (Hochfinanz bzw. Aktienkonzerne).


Danke. :) Da habe ich mich wohl bissel verkürzt ausgedrückt, denn das ist schon klar. Als die EU noch EWG hieß, war das der ehrlichere Name für diese Veranstaltung. :yes:

Wir werden uns vor dem Freihandel nicht schützen können, vielleicht ist er das kleinere Übel, wenn man sieht, wie es Ländern ergeht, die sich dem entziehen wollen. Ich suche einige Quellen raus und schicke sie dir.


Gern, auch wenn ich denke, dass ich einigermaßen gut informiert bin. Ich bin mir in meiner Haltung zu diesen ganzen Handelsabkommen noch nicht ganz sicher: Wenn mehr als 90% aller Menschen diesen Freihandel nicht wollen, dann muss da was zu machen sein. Zwischen mich "ergeben" und "auswandern" (nur wohin?) gibt es ja noch andere Optionen.

Meine Befürchtung ist: Selbst wenn diese Freihandelsabkommen von der EU unterzeichnet werden, die Kriegsgefahr scheint groß. Dieses Gezündel Russland gegenüber und auch China ist nicht mehr witzig. Und es muss jedem klar sein, dass D auf Grund der geografischen Lage bei einem Krieg gegen Russland nicht ungeschoren bleiben wird.

Momentan wird versucht, Sahra Wagenknecht medial zu demontieren, in dem man sie in AfD-Nähe rückt: http://www.nachdenkseiten.de/?p=35288#h16. Irgendwie muss man Kritiker mit klarem Kopf ja ausschalten. :rolleyes:

Dir auch eine schöne Woche
Rita


»In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.«
Paul Watzlawick
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15222
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 01:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Nächste

Zurück zu Mundanastrologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast