Saturn im 8.Haus

Gegenseitige Hilfestellung und Beratung auf freiwilliger Basis, die Angabe der kompletten Geburtsdaten vorausgesetzt. Eigene Deutungsansätze sind erwünscht.

Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » Do 23. Nov 2017, 21:28

Hallo

Ich habe einen rückläufigen Saturn im Sternzeichen Fische im 8. Haus in Opposition zur Sonne.
Bedeutet dies lebenslang Einsamkeit und Verzweiflung?
Mir geht es mal wieder sehr schlecht. Habe ich ein schlechtes Karma?
Wer weiß Rat?

Meine Daten
24.08.1964
2.20 Uhr
Hannover
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon GreenTara » Do 23. Nov 2017, 23:18

Hallo Darksol :)

willkommen im Forum. Ich wünsche dir einen angenehmen und bereichernden Austausch hier.

Deine Horoskopzeichnung:

Darksol.png
Darksol.png (211.24 KiB) 258-mal betrachtet


Darksol hat geschrieben:Mir geht es mal wieder sehr schlecht. Habe ich ein schlechtes Karma?


Es wäre sehr hilfreich, wenn du schilderst, inwiefern es dir schlecht geht und auch, was du unter Karma verstehst. Da existieren nämlich höchst seltsame Vorstellungen, die in aller Regel nicht sonderlich hilfreich sind.

Wäre schön, wenn du bissel was erzählst, damit sich Ansatzpunkte für einen Rat finden lassen.

Schöne Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15413
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 00:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » Fr 24. Nov 2017, 14:40

Hallo Green Tara,

vielen Dank für deine Nachricht.

Etwas erschrocken sehe ich meine Horoskop Zeichnung hier.
Was ist denn das für ein Häusersystem? Bisher meinte ich, ich hätte die Pluto/Mondopposition im 3./9. Haus.
Das jetzt auch noch in 2./8. Haus. Darüber muss ich erstmal nachdenken! Danke. Das wird für mich sicherlich schon hilfreich sein.
Und mein Mondknoten auf 0 Grad im Sternzeichen Krebs? Steht er nicht im Sternzeichen Zwilling?

Was ich unter Karma verstehe?

Ich glaube, Karma hat etwas mit Bestimmung und Vorhersehung zutun. Ein Mensch wird mit bestimmten Voraussetzungen oder Prägungen geboren, denen er sich nicht entziehen kann. Leben bedeutet auch Verantwortung tragen zu müssen, für das was man anstellt oder versäumt zu tun. Karma hat also auch etwas mit Schuld zu tun.

Ich schreibe später noch mehr über meine derzeitige Lebenssituation..
Ich habe Existenzängste und bin total allein.

Darksol
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Chanda » Fr 24. Nov 2017, 15:26

Hallo Darksol,

wie du auf der Graphik erkennen kannst von Rita, benutzt sie Campanus-Häuser.
Mit dem häufiger gebräuchlichen Häusersystem Placidus steht der Mond im 9. Haus. Hier zum Vergleich die Graphik.

Ich habe im näheren Umfeld zwei Menschen mit einer angegriffenen 2.-Haus-Sonne. Diese sind dazu aufgerufen, ihren Selbstwert zu entwickeln. Und das ist möglich. Kann ich aus meiner eigenen Erfahrung bestätigen. Ich hatte mein Leben lang zu wenig Selbstwertgefühl. Inzwischen (bin jetzt 66) ist es ausgeglichen. Ich habe viel meditiert und bin zu der Überzeugung gelangt, dass der Wert eines Menschen überhaupt nicht von dem abhängt, wie er/sie aussieht, was er/sie leistet oder er/sie besitzt, auch nicht davon, wie viel Wert die anderen Menschen ihm/ihr geben. Jeder Mensch hat von Geburt an den gleichen Wert, einen Wert, der nicht erarbeitet werden muss, der einfach dadurch gegeben ist, dass man überhaupt existiert. Und jeder vermeintliche "Un-Wert" steht einem (evtl. verborgenen) Wert gegenüber. Sprich: Was aus der einen Perspektive ein Mangel ist, ist aus einer anderen Perspektive eine Fülle. Man muss nur willens und in der Lage sein, die Perspektive zu wechseln.

Viele Grüße
Chanda
Dateianhänge
Horoskop.png
Horoskop.png (186.04 KiB) 236-mal betrachtet
Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Friede ist der Weg! (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Chanda
Administration
 
Beiträge: 1757
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 23:43
Wohnort: ländlich, nahe München

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » Fr 24. Nov 2017, 21:24

Hallo Chanda

Danke für deine Nachricht.

Die Placidushäuser in meinem Horoskop sind mir vertraut.

Es sagte schon mal jemand zu mir: "Erkenne deinen Wert!"
Das ist mir lange im Kopf herum gegeistert..
Mein Selbstwertgefühl ist nicht beständig.

Es gibt Tage, an denen ich den 'Wert meines Lebens' nicht empfinden kann und eigentlich nicht leben möchte, keinen Sinn in meinem Leben sehe.
Meditation hat auch mir schon sehr geholfen, aber nicht grad in solchen Momenten.

Liebe Grüße

Darksol
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » Fr 24. Nov 2017, 21:27

Was ist das für ein Zeichen in Wassermann in meinem 7.Haus, wenn ich fragen darf?
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » Fr 24. Nov 2017, 21:44

Wollte noch sagen, ich glaube an die Wiedergeburt bzw. daran, dass ein Mensch nicht nur 'ein' Leben hat. Das glaube ich, weil ich davon geträumt habe, dass es sinnlos ist, Suicid zu begehen. Offenbar nur ein scheinbarer Notausgang.
Ich leider schon seit meiner Kindheit an depressiven Stimmungen und zwischenmenschlichen Problemen. Meinen Mitmenschen fühle ich mich entfremdet.
Inzwischen bin ich ganz allein! Meine Tochter ist diesen Sommer bei mir ausgezogen.
Ich bin arbeitslos und finde keinen Weg ins 'Leben'.
Das Amt bearbeitet meine Anträge nicht. Ich habe kein Geld mehr.
Ich weiss mir nicht zu helfen.
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon GreenTara » Sa 25. Nov 2017, 08:41

Hallo Darksol :)

Darksol hat geschrieben:Das Amt bearbeitet meine Anträge nicht. Ich habe kein Geld mehr.
Ich weiss mir nicht zu helfen.


Das ist eine höchst unschöne Situation und Handeln ist dringend geboten. Es ist jetzt nicht an der Zeit, über Karma und Horoskope zu sinnieren, sondern dafür zu sorgen, dass du wenigstens Geld für Lebensmittel und Unterkunft hast.

Du sprichst vom Amt: Welches meinst du? Die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter (Hartz IV)? Egal, welches zuständig ist: Wenn du einen Antrag gestellt hast, der noch nicht bearbeitet wurde, dann kannst du einen Vorschuss einfordern. Entweder beim zuständigen Amt oder aber du marschierst zum Sozialamt. Dort stellst du einen Antrag auf Vorschuss auf Leistungen des Arbeitsamtes bzw. Jobcenters und bewegst dich nicht weg, ehe die dir nicht wenigstens ein paar Euronen ausgezahlt haben. Nimm' bitte alle deine Unterlagen - wie zum Beispiel Kopien deiner Anträge - mit sowie Kontoauszüge als Beleg für deine Kosten.

Außerdem kannst du dich an den sozialpsychiatrischen Dienst wenden und um eine Betreuung bitten. Dann wird dir jemand zur Seite gestellt, der dir hilft, deine Angelegenheiten zu regeln, bis du selbst wieder dazu in der Lage bist. Dieses Verfahren dauert allerdings etwas.

Eine weitere Möglichkeit, Unterstützung zu bekommen: Je nachdem, wo du lebst, könntest du dich an das Büro der Partei "Die Linke" wenden. Auch wenn sie dir nicht direkt helfen können, so sind dort doch oft wertvolle Auskünfte zu erhalten, an wen du dich wie wenden kannst. Manche Geschäftsstellen unterhalten auch eine kostenlose Rechtsberatung oder bieten Beratungen für Menschen in Notlagen an. Beispiel für Hamburg: DIE LINKE hilft: Sprechstunden und Beratungsangebote der LINKEN.

Sobald dein Unterhalt gesichert ist, können wir gern wieder über dein Horoskop sprechen. Okay?

Alles Gute für dich
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15413
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 00:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » Sa 25. Nov 2017, 15:21

Liebe Rita, vielen Dank für dein ausführliches Schreiben. Aber ich sinnieren zur Zeit nicht über mein Horoskop und den Weg zum Amt werde ich nächste Woche bestimmt finden, ich weiss auch wie das dort läuft. Ich bekomme schon etwas länger ALG 2 und bin es auch gewohnt, dass es dort oft länger dauert und Unterlagen offenbar verschwinden. Keine Ahnung.. wie du schon sagtest.. unschöne Situation.. ?
Mit 'ich weiß mir nicht zu helfen' meinte ich etwas anderes, als nur etwas Geld aufzutreiben. Trotzdem vielen Dank auch für die anderen Tips.
Es stimmt schon, dass es mir zur Zeit besonders schwer fällt den normalen Alltag zu bewältigen und ich auch schon daran gedacht habe mir psychiatrische Hilfe zu suchen. Ich habe in der Vergangenheit auch Gespräche mit einem 'Geistheiler' gehabt. Der meinte jedoch, dass die Natur die beste Nervenheilanstalt sei.

Ich bin halt auf der Suche.

Liebe Grüsse

Darksol
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon GreenTara » Sa 25. Nov 2017, 18:33

Hallo Darksol :)

Darksol hat geschrieben:Mit 'ich weiß mir nicht zu helfen' meinte ich etwas anderes, als nur etwas Geld aufzutreiben.


Du sprichst in Rätseln und damit ist es sehr, sehr schwierig, dir in irgendeiner Weise einen Rat zu geben. Warum beschreibst du nicht einfach, was genau du mit "ich weiß mir nicht zu helfen" meinst? Denn so, wie du das geschrieben hast: "Ich habe kein Geld. Ich weiß mir nicht zu helfen." kann man nur annehmen, dass du in einer existentiellen Klemme steckst. Wenn du dich mit dem Jobcenter auskennst, um so besser. Denn dann weißt du ja, was zu tun ist.

Es stimmt schon, dass es mir zur Zeit besonders schwer fällt den normalen Alltag zu bewältigen und ich auch schon daran gedacht habe mir psychiatrische Hilfe zu suchen. Ich habe in der Vergangenheit auch Gespräche mit einem 'Geistheiler' gehabt. Der meinte jedoch, dass die Natur die beste Nervenheilanstalt sei.


Meine ehrliche Meinung: Unser Leben ist ziemlich kompliziert und natürlich ist die Natur etwas Hilfreiches. Sie hilft dir nur leider nicht im Umgang mit diesem komplizierten Leben mit seinen vielen Anforderungen, die einen schier verrückt machen können. Dazu scheint sich - soweit ich das herauslesen kann - so etwas wie Lebensmüdigkeit breit gemacht zu haben. Auch wenn du nicht suizidal bist, wäre es doch gut, wenn du dir Hilfe holst, in Form einer Therapie oder eben auch einer Betreuung/Begleitung, die dir zur Seite steht, um mit dem Alltag zurecht zu kommen.

Ich habe selbst eine ganze Weile in einer ähnlichen Situation gesteckt und daher eine ungefähre Vorstellung davon, wie anstrengend das alles für dich sein muss. Was mir geholfen hat, war jede Menge Pragmatismus und der Wille, gesund zu werden und wieder so etwas wie Lebensfreude zu spüren. Ich könnte mir vorstellen, dass es hilfreich für dich sein könnte, zu lernen, das, was du erlebst, aus mehreren Blickwinkeln und Abstufungen zu betrachten.

Der Mond als Wahrnehmungsfilter ist in Haus 8 meist sehr auf Schwarz-Weiß gepolt, so dass einem oft die vielen, vielen Grautöne, die ein Schwarzweißbild detailreich machen, entgehen und man nur Kontrastreiches wahrnimmt. Das schränkt die Wahrnehmung ein und natürlich reagiert man emotional sehr viel heftiger auf scheinbar Dunkles, Negatives, als auf zahlreiche Zwischentöne. Anders ausgedrückt: Das Karma entsteht zwischen den Ohren: Was man wahrnimmt, bewertet, daraus resultierend in Gedanken und Taten umsetzt, ist genau das, was eine unendliche Kette in Gang setzt; eines resultiert aus dem anderen. Karma bedeutet nichts anderes als Tun, Tat, Handlung. Anders ausgedrückt: Jedes Tun oder Denken hat Konsequenzen. Änderst du deine Art und Weise der Wahrnehmung auch nur ein klein wenig, so hat das Auswirkungen auf dein Denken, Fühlen und damit auf dein Tun. Das heißt, du kannst etwas unternehmen, damit es dir besser geht.

Schöne Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15413
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 00:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » So 26. Nov 2017, 15:20

Hi,
ich bin unzufrieden hier!
Rede ich in Rätseln?
Ich wollte mich eigentlich nur mit jemanden austauschen über die Bedeutung von Saturn im 8. Haus in den Fischen....
..und jetzt werde ich von Rita belehrt über Wahrnehmungsfilter!
Ich suche hier keine allgemeine Lebensberatung!
Sorry, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe!

Ist hier noch jemand mit Saturn im 8.Haus?
:eek:
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Darksol » So 26. Nov 2017, 19:46

Will noch schreiben:

Liebe Rita,
danke für dein Schreiben.
Lieber würde ich dir eine persönliche Mail schreiben, als hier hoffentlich.. naja.. (öffentlich sollte das eigentlich heißen)
Also: Pragmatismus finde ich teilweise auch gut und hilfreich! Praktisches Handeln ist oft notwendig, kann aber auch verkehrt sein, fürchte ich! Ich habe MC in Widder im Quadrat zu meiner Mondknotenachse.... das ist auch ein Thema, was mich beschäftigt.
Zu Handeln vermittelt mir oft ein positives Gefühl von Machbarkeit, Macht, aber ich habe oft Zweifel, Bedenken, ob ich auf dem richtigen Weg bin, bei dem, was ich tue.
(Oder denke) Das lähmt mich oft zu handeln. Meine Gedanken gefallen mir oft auch nicht und ich denke manchmal, es wäre besser anders oder gar nicht zu denken.
Zum Schwarz/Weiß Denken will ich noch anmerken: Angeblich hat Jesus gelehrt, sei schwarz oder weiß (kalt oder warm). Ich mag das! Entschiedenheit, keine langweiligen Grautöne. Und die vielen Farben und das Licht mag ich auch.
Grau ist auch schön und sinnvoll.
Vielen Dank Rita :blumen:
Darksol
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 17:21

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Seschat » So 26. Nov 2017, 20:47

Einen schönen guten Abend Darksol

Darksol hat geschrieben:ich bin unzufrieden hier!

Ich auch, weil dein Stil angriffslustig ist. Dein letztes Statement sind Drehungen um 180 °.

Ich führe dir das deswegen vor, um dir deine Rätselhaftigkeit (mangelnde Klarheit) zu zeigen.

Darksol hat geschrieben:Rede ich in Rätseln?

Natürlich sprichst du in Rätsel. Das ist auch meine Feststellung.

Wenn jemand seine Daten einstellt, gehe ich als Leser in der Regel davon aus, dass er über seine Radix sprechen will. Dein Eingangsstatement ist unmissverständlich. Ich stelle mal die These auf, das es dir nun zu eng wird und du wieder rückrudern möchtest. Wenn du es allgemein handhaben willst, wäre das Datum zu Radix überflüssig gewesen.


Und allgemeines über Saturn im 8. Haus kannst du überall im Netz nachlesen und nutzt nichts im Austausch, so meine Erfahrung, weil Erfahrungen nicht übertragbar sich.

Und wenn du hier schreibst, erwartest du mehr als Allgemeines, also ist das Lebensberatung.

Darksol hat geschrieben:Aber ich sinnieren zur Zeit nicht über mein Horoskop---.


Das ist so zum Beispiel eine Paradoxe.... :gruebel:

Darksol hat geschrieben:ich davon geträumt habe, dass es sinnlos ist, Suicid zu begehen. Offenbar nur ein scheinbarer Notausgang.

….wenn du etwas von Suicid schreibt, und damit ans Mitgefühl appellierst, dann hat Rita dich empathisch abgeholt, als verstehe ich deine rüde Antwort nicht?

In deinem Geschriebenen sind halt Widersprüche, vorgeben, allgemein zu diskutieren und Signale auszusenden, mehr zu wollen!

Saturn in 8. Haus kann viel bedeutet.
• die Kontrolle über die Emotionen verlieren oder behalten wollen
• in seinem Elfenbeinturm sitzen
• Manche Personen (je nach Zeichen), kann Gedanken schlecht zu Ende führen. (Fische)
• Ressourcen von anderen reglementieren ect .

Darksol hat geschrieben:Hi,
ich bin unzufrieden hier!
Rede ich in Rätseln?
Ich wollte mich eigentlich nur mit jemanden austauschen über die Bedeutung von Saturn im 8. Haus in den Fischen....
..und jetzt werde ich von Rita belehrt über Wahrnehmungsfilter!
Ich suche hier keine allgemeine Lebensberatung!
Sorry, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe!

Ist hier noch jemand mit Saturn im 8.Haus?
:eek:


Ja, du hast dich ziemlich missverständlich ausgedrückt. ich denke mal, das ist nichts Neues und du hast das schon öfter im Leben zu hören bekommen.

Meine Lust zu deuten hat einen ziemlichen Dämpfer bekommen :(

Viele Grüße
Seschat
Zuletzt geändert von Seschat am So 26. Nov 2017, 21:16, insgesamt 3-mal geändert.
Seschat
 
Beiträge: 623
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 18:32

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon GreenTara » So 26. Nov 2017, 20:53

Darksol hat geschrieben:Lieber würde ich dir eine persönliche Mail schreiben


Für Beratungen bzw. persönlichen Austausch via Mail oder PN stehe ich nicht zur Verfügung, Darksol. Die Öffentlichkeit hier im Forum ist mein Schutz (s. deinen Beitrag von heute Nachmittag) und ich werde mich ganz sicher nicht so einer Wechseldusche von Peitsche und Zuckerbrot im Privaten aussetzen.

Ich suche hier keine allgemeine Lebensberatung!


Dann solltest du dein Thema nicht in ein Unterforum setzen, in dem es ausdrücklich um Beratung geht! Astrologische Allgemeinplätzchen kannst du jederzeit in "Astrologie allgemein" backen oder alternativ in "10 Vorne".

Grüße
Rita

»Die Zukunft muss man nicht voraus sehen, man muss sie möglich machen.«
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
 
Beiträge: 15413
Registriert: Fr 7. Sep 2001, 00:01
Wohnort: Kassel
Methode: TPA

Re: Saturn im 8.Haus

Beitragvon Idu » So 26. Nov 2017, 21:07

Darksol hat geschrieben:Was ist das für ein Zeichen in Wassermann in meinem 7.Haus, wenn ich fragen darf?


Das ist wohl der Glückspunkt.

Darksol hat geschrieben:Ist hier noch jemand mit Saturn im 8.Haus?


Nur indirekt, weil ich habe den 8. Haussaturn bei meinem Anmeldehoroskop gefunden.
Dieser Saturn hat Skorpionqualität, weil das 8. Haus im Tierkreis der Skorpion ist.

Dein Saturn wird dann auch noch von den anderen Wasserhäusern sehr stark unterstützt, so daß du für reine Verstandesmenschen als rätselhaft erscheinst.

Ja, nicht nur dieser Saturn, sondern auch deine anderen Horoskopfaktoren sprechen dafür, das du dich mit dem zurückziehen und alleine sein recht schwer tust. Du hast Jesus erwähnt, beschäftige dich mehr mit ihm und Hilfe wird dir.

Gruß
Idu
Idu
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 21:28

Nächste

Zurück zu Astrologie Konkret - Fragen zu persönlichen Anliegen und Problemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron